Iran und Israel beschuldigen sich gegenseitig wegen Busanschlags

26. Juli 2012, 08:20
56 Postings

Schlagabtausch vor dem UNO-Sicherheitsrat

New York - Israel und der Iran haben sich vor dem UNO-Sicherheitsrat in New York einen Schlagabtausch wegen des Terroranschlags auf israelische Touristen in Bulgarien geliefert. Der Iran wies am Mittwoch israelische Vorwürfe zurück, er sei für den Selbstmordanschlag mit sechs Toten verantwortlich.

Der UNO-Botschafter der Islamischen Republik, Mohammad Khazaee, beschuldigte stattdessen Israel, hinter dem Anschlag zu stecken. Der stellvertretende israelische UNO-Botschafter Haim Waxman nannte die Vorwürfe seines Kollegen "entsetzlich, aber nicht überraschend".

Waxman warf dem Iran und der libanesischen Hisbollah-Miliz während der Debatte im Sicherheitsrat vor, für den Anschlag in Bulgarien verantwortlich zu sein. Beide hätten in den vergangenen Monaten außerdem Anschläge und versuchte Anschläge auf Israelis in Indien, Aserbaidschan, Thailand, Kenia, der Türkei und Zypern verübt.

Khazaee erklärte dagegen in seiner Rede, der Iran würde niemals eine solch abscheuliche Tat begehen. Er könne jedoch Beweise vorlegen, die zeigten, dass Israel in der Vergangenheit seine eigenen Bürger getötet habe, um andere dafür verantwortlich zu machen. (APA, 26.7.2012)

Share if you care.