Salzburg sinkt und weint

  • Artikelbild
    foto: apadapd/schaad

Die Schmach gegen Düdelingen wird beim österreichischen Fußballmeister Red Bull Salzburg nachhaltige Spuren hinterlassen. Ein Ausstieg von Dietrich Mateschitz ist trotzdem unwahrscheinlich. Die Konzentration gilt Mattersburg.

Salzburg - Es hat schon lustigere Trainingseinheiten in Taxham gegeben. Die Spieler von Red Bull Salzburg schüttelten am Mittwochvormittag die Peinlichkeit vom Dienstagabend aus den Beinen und Köpfen. Wohlwissend, dass dies eigentlich unmöglich ist. Ein Scheitern in der Qualifikation zu Champions League an F91 Düdelingen hat etwas Bleibendes, Ewiges, das übertrifft fast Färöer.

Immerhin hatte Mäzen Dietrich Mateschitz nahezu weltweite Schlagzeilen, ein Aufstieg gegen die Luxemburger Teilzeitkicker wäre ignoriert worden. Der Werbewert eines 4:4 (0:1 und 4:3) ist niemals zu unterschätzen. Die sportliche Führung gab Statements ab, Trainer Roger Schmidt sagte: "Auch wenn das Ergebnis sehr schmerzt, haben wir die Pflicht, professionell und konsequent weiterzuarbeiten und Wiedergutmachung zu leisten." Zum Beispiel am Samstag daheim gegen Mattersburg, 25.000 Restkarten sind noch zu haben.

Der Deutsche Schmidt beschönigte nichts, das wäre auch armselig gewesen: " Weil wir es nicht geschafft haben, uns in zwei Spielen durchzusetzen, sind wir letztlich auch verdient ausgeschieden. Auch die Ausgangssituation, dass ich erst rund vier Wochen mit der Mannschaft arbeiten und ihr meine Vorstellung von Fußball vermitteln kann, darf dabei keine Entschuldigung sein. Unsere Ansprüche sind andere und auch auf die Teilnahme an einem internationalen Bewerb ausgerichtet." Der Anspruch hat sich für 2012 erledigt.

Sportdirektor Ralf Rangnick sagte: "Die Enttäuschung ist riesengroß. Mit den gezeigten Leistungen haben wir ein Weiterkommen auch nicht verdient, das muss man leider so klar sagen. Jetzt müssen wir in der Liga ein anderes Gesicht zeigen."

Red Bull neigt nicht zu Schnellschüssen. Es ist auch nicht anzunehmen, dass Herr Mateschitz auf Salzburg pfeift, den Geldhahn zudreht, das Scheitern somit eingesteht und sich auf den nicht ganz so zähen Fußball in Leipzig und New York konzentriert. Mateschitz hat seit 2005 geschätzte 300 Millionen Euro in Salzburg investiert. Das ist sein Problem, die Sinnfrage geht nur ihn etwas an.

Durcheinander

Von Anfang an gab es ein Durcheinander, eine Philosophie war nicht zu erkennen, der Zuschauer verweigerte dem Produkt die Liebe. Startrainer (Trapattoni, Matthäus, Adriaanse, Stevens) wurden eingekauft, die Zahl der missglückten Transfers lag knapp unterm dreistelligen Bereich. Ricardo Moniz, der immerhin das Double gewann, kündigte vor Saisonbeginn, sagte einer niederländischen Zeitung: "Manche bei Red Bull haben versucht, mich zu killen. Ich habe nur Streit erlebt."

Rangnick soll nun für Kontinuität sorgen. Schmidt kam vom deutschen Zweitligisten Paderborn. Der Sportdirektor formulierte eine neue Philosophie, man wolle auf die besten österreichischen Talente setzen. Gegen Düdelingen standen acht Einheimische in der Startelf. Das Zeichen ging so etwas von in die Hose. Wobei der Trainer von Düdelingen, Didier Philippe, Georg Teigl "großes Talent" bescheinigte. Er hat es nicht ironisch gemeint.

Rangnick wird auf dem Transfermarkt zuschlagen, zwei Spieler sollen kommen, vermutlich aus dem Ausland, aber eher nicht aus Luxemburg. Der österreichische Markt ist momentan mickrig, zu und finster. Was gegen die neue Philosophie spricht: Die außergewöhnlich Begabten wechseln gleich zu Bayern München oder sonst wohin.

Fünfmal wurde versucht, in die Gruppenphase der Champions League zu gelangen. Die Chancenlosigkeit gegen Valencia, Donezk, Maccabi Haifa und Hapoel Tel Aviv war ja noch seelisch verkraftbar. Düdelingen war der negative Höhepunkt, lässt Wunden samt Narben zurück . Salzburg wäre auch in der dritten und vierten Quali-Runde gesetzt gewesen. Wie sagte Talent Martin Hinteregger: "Eine Katastrophe." (hac, DER STANDARD, 26.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 559
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Immer dieses Bullen-Bashing?

Der große Fehler des Dietrich Mateschitz:

http://www.12termann.at/index.php... en-bashing

Sehr guter Link. So ist es. Und deshalb freue ich mich immer über Niederlagen von Red Bull.

rbs sollte die medien

einmal hinterleuchten, ob sich da nicht auch was findet, dass man sie genauso fertig macht kann, wie sie es mit rbs jetzt tun.
ö3, orf, österreich, ect...........

Ich weiß schon, in deiner Welt hat man lieber Zensur:

http://www.90minuten.at/index.php... llen-forum

Aber Medien sind auch dazu da, um aufzudecken:

http://derstandard.at/133963979... iert-haben

Drecks Glory Hunter.

Unverdient !!

Ich frage mich ob es sich so eine Liga verdient hat, dass sie bessere Startplätze usw. haben, oder findet ihr nicht dass es sich andere Ligen mehr verdient haben ?!?!
Ich meine bei uns könnte auch WAC oder Mattersburg um den Titel spielen !!
Ich würde bessere Ligen wie z.B Deutschland, England, Spanien oder was auch immer mehr Startplätze geben, weil dadurch auch der Fußball viel attraktiver ist wie wenn z.B Admira gegen Liverpool mit 0:6 untergeht und dort mit blamabler Leistung Sang und Klanglos ausscheidet...
Da sehe ich persönlich lieber Bremen oder sonst was in der Europa League !...
nichts gegen die Admira, (die haben meinen vollen Respekt!!) aber das muss man auch einmal hinterfragen !!

dein nick spricht bände....

Ja, geben wir denen noch mehr Startplätze und lassen die Kluft des Leistungsunterschiedes noch größer werden.

Am besten wir vergeben die Plätze der CL nur mehr an England, Spanien, Italien und Deutschland und lassen es die untereinander ausspielen.

Ausserdem, wie kommst du auf unverdient?

Die österreichischen Mannschaften haben sich die internationel Startplätze in den letzten 3 Jahren mit ihren Leistungen ja selbst erkämpft.

Glaubst leicht das Österreich die Startplätze bekommen hat weil das in der UEFA irgendwann mal festgelegt wurde? So auf die Art: "Ihr seit eine 10er Liga, also bekommts ihr 1CL-Quali Platz in Runde Q2, 2 EL-Qualiplätze in Q2 und der Cupsieger darf EL-Quali in Q3 anfangen"

P.S.: Und wennst schwach spielst, verlierst deine Startplätze sowieso an andere stärkere Ligen.

Salzburg verpflichtete die beiden Norweger

Valon Berisha und Havard Nielsen jeweils für vier Jahre. Einige Spieler dürften die Salzburger verlassen. Rangnick: „Eine angemessene Kadergröße wäre 20 bis 22 Spieler. Wir werden uns in den nächsten Tagen überlegen, wie die Zukunft von einigen Spielern aussehen soll.“

Bin neugierig, wieviele Punkte Admira, Ried, Rapid für die 5Jahres-Wertung holen? Mein Tipp: Zusammen nicht so viel wie Red Bull Salzburg im Vorjahr alleine.

Zumindest holen sie zusammen schonmal mehr als doppelt soviel wie Red Bull heuer. Fehlt nicht viel, dann sind es schon dreimal so viel.

mein tipp: sie haben schon mehr geholt als red bull heuer. und haben noch die chance mehr dazuzuholen.

wenn wir von der CL oder EC Finale reden, heissts auch immer gleich, aber das ist vorbei...
genauso wie die punkte aus d.vorjahr.

Typisch Österreich. Wenn "wir" verlieren wird nur gesudert, bei einem Gewinn werden alle in den Himmel gehoben.
Als die Iren verloren haben, standen die Fans "auf, und hinter" ihrer Mannschaft.

die iren haben auch nicht gegen düdelingen verloren:-)

Maierhofer

In der letzten Saison war der Maierhofer noch der große Star der Bullen und hat auch viele Tore für diese Mannschaft erzielt und jetzt verstolpert er einmal den Ball und soll gleich aus der Mannschaft fliegen?
Das ist genau diese popolistische Vereinsführung von Red Bull Salzburg. Wie soll denn je ein Mannschaftsgefüge entstehen, wenn die Mannschaft ständig verändert wird?
Vl soll der Didi auch einmal einsehn, dass Geld und einfach deppad vermeintlich gute Spieler zamkaufen keinen guten Fußballverein macht!
Und ich bin bei Gott kein Bullenfan...

Stimmt, hat einige Tore erzielt.

Aber die Forumulierung "verstolpert EINMAL den Ball" finde ich sehr gewagt ;)

Bereits beim Einlaufen beginnt seine "Stolperpartie"

und setzt sich meist während des gesamten Spieles fort...

Maierhofer war der Star? Wohl auch nur bei jenen, die sich beim pfitschigogerln am besten auskennen, aber garantiert nicht beim Fussball.

PopOlistisch woa Åbsicht, oder? :-)

Haha endlich kapiert wer meine versteckten Schmähs ;)

Claro ;)

Maierhofer reißt sein Maul sehr weit auf,

leidet an chronischer Selbstüberschätzung sowie Unfähigkeit, und ist indirekt schuld am Rauswurf Leonardos, der eigentlich nur die Wahrheit gesagt hat.

Posting 1 bis 25 von 559
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.