Ägyptens neuer Premier Kandil will Technokratenkabinett

26. Juli 2012, 23:47
posten

Über den neuen Premierminister Hisham Kandil scheiden sich die politischen Geister

Kairo - Ägyptens neuernannter Premier Hisham Kandil hat in einer Pressekonferenz angekündigt, eine Technokratenregierung bilden zu wollen. Gleichzeitig sagte er, das Kabinett werde alle politischen Fraktionen repräsentieren.

Die ägyptischen Medien melden, dass die Partei der Muslimbrüder, FJP, zehn Ministerien für sich beanspruche, was von anderen Parteien kritisiert wird. Laut Ahram Online will die FJP vor allem Dienstleistungsministerien wie Gesundheit, Wohnbau, Landwirtschaft und Energie.

Bei der Besetzung von Außen-, Innen-, Justiz- und Informationsministerium will der Militärrat jedoch mitreden. Das Recht, das Verteidigungsministerium im Alleingang zu besetzen, hatte sich der Militärrat in einer Verfassungserklärung Mitte Juni reserviert. Es wird damit gerechnet, dass Militärratschef Feldmarschall Mohammed Hussein Tantawi dieses Amt übernimmt. In einer Pressekonferenz bedankte sich Kandil bei den beiden Vorgängerregierungen, denen er als Minister für Wasserangelegenheiten angehört hatte. Die Regierung von Kamal Ganzouri war nach der Vereidigung von Mohammed Morsi zum Präsidenten interimistisch im Amt geblieben.

"Nicht qualifiziert"

Über die Person Kandils scheiden sich die politischen Geister in Ägypten. Die Revolutionsjugend-Union kritisierte am Mittwoch seine Ernennung. Morsi habe "konfus" gehandelt. Ihrer Meinung nach habe der Wasserfachmann Kandil keinerlei Qualifikation, um Ägypten aus den wirtschaftlichen und sozialen Schwierigkeiten zu ziehen. Anderen ist Kandil zu islamisch geprägt. Zwar gehört er keiner islamistischen Partei an, aber er gilt als den Islamisten zumindest nahestehend. (guha, DER STANDARD, 26.7.2012)

Share if you care.