Elfjähriger Brite flog ohne Pass und Ticket nach Rom

25. Juli 2012, 15:32
64 Postings

Bub stahl sich in Manchester an Kontrollen vorbei

London - Wenige Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in London hat ein Elfjähriger aus Manchester die britischen Sicherheitsbehörden in arge Verlegenheit gebracht: Wie der Flughafen der nordwestenglischen Stadt am Mittwoch mitteilte, bestieg der Jugendliche dort am Vortag ohne Pass und Ticket ein Flugzeug und reiste nach Rom. Medienberichten zufolge hatte er sich während eines Einkaufsbummels mit seiner Mutter davongemacht, war danach allein zum Flughafen gefahren und einfach einer fremden Familie in die Maschine gefolgt.

Mitreisende auf dem Flug der Billig-Airline Jet2.com bemerkten während des Flugs, dass der Halbwüchsige allein reiste und informierten die Besatzung. Diese sorgte dafür, dass der Bub nach der Landung im Flugzeug blieb und direkt zurück nach Manchester gebracht wurde. Dort erwartete ihn bereits seine Mutter.

Normale Sicherheitskontrollen durchlaufen

"Dieser außerordentlich ernste Vorfall wird von Vertretern des Flughafens und der Fluggesellschaft umgehend untersucht", sagte ein Flughafensprecher. Er wies jedoch darauf hin, dass zwar die Personalien des Buben nicht geprüft worden seien, er aber die normalen Sicherheitskontrollen durchlaufen habe. "Die Sicherheit der Passagiere und des Flugzeugs waren zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt", sagte der Sprecher.

Zu den am Freitag in London beginnenden Olympischen Spielen werden in der britischen Hauptstadt rund zwei Millionen Besucher erwartet. Sicherheitsfragen spielen bei dem Großereignis eine herausragende Rolle. Erst vor wenigen Tagen versetzte die britische Regierung etwa 4.700 weitere Soldaten zum Schutz der Spiele in Bereitschaft. Mehr als 18.000 Militärangehörige sollen damit für die Sicherheit der Besucher und der etwa 10.500 Athleten sorgen. (APA, 25.7.2012)

Share if you care.