Nürnberger Zoo stellt Delfine mit Psychopharmaka ruhig

25. Juli 2012, 14:34
74 Postings

Tierschützer decken auf: Den Tieren wurde Diazepam verabreicht - Zoodirektor bestätigt Medikamenteneinsatz

Nürnberg - Tierschützer werfen dem Nürnberger Zoo vor, seine Delfine mit Psychopharmaka ruhig zu stellen. Den Großen Tümmlern sei unter anderem das Medikament Diazepam verabreicht worden, teilten die Walschutzorganisationen WDCS und WDSF am Mittwoch mit. Der Einsatz solcher Präparate zeige erneut, dass eine artgerechte Haltung der Meeressäuger in Delfinarien nicht möglich sei.

Der Direktor des Nürnberger Tiergartens, Dag Encke, räumte den Einsatz des Medikaments ein. Gelegentlich in geringen Dosen eingesetzt, diene es als Appetitanreger, wenn Delfine schlecht fräßen. Nur in extremen Situationen würden Delfine damit beruhigt, sagte er. (APA, 25.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das neue Delfinarium im Tiergarten Nürnberg wurde erst vor einem Jahr eröffnet. Nun werden schwere Vorwürfe erhoben: Die Tiere sollen unter Beruhigungsmitteln stehen.

Share if you care.