Armeeeinsatz soll ethnischen Konflikt in Nordindien beenden

26. Juli 2012, 10:33
87 Postings

Seit Freitag 35 Tote bei Unruhen - Ausgangssperre und Schießbefehl - Militär sichert Eisenbahnstrecke

Guwahati - Mindestens 170.000 Menschen sind vor dem seit Tagen anhaltenden ethnischen Konflikt im Nordosten Indiens auf der Flucht. Bei den Kämpfen muslimischer Siedler mit Stämmen der Bodo-Volksgemeinschaft seien seit Freitag 35 Menschen getötet worden, sagte ein Vertreter der örtlichen Behörden. Bei Zusammenstößen zwischen beiden Seiten seien zuletzt in der Nacht auf Mittwoch neun Menschen getötet worden. Ihre Leichen wurden demnach in Reisfeldern und am Straßenrand gefunden.

Auch am Mittwoch verstießen zahlreiche Demonstranten gegen die vom der Armee verhängte Ausganssperre. Die Soldaten haben Befehl, das Feuer auf Randalierer zu eröffnen. Die  Eisenbahnstrecke in dem schmalen Korridor, der den Bundesstaat mit dem Rest Indiens verbindet, ist mittlerweile wieder in Betrieb: Soldaten bewachen die Gleisanlagen.

Die Gewalt hält seit Freitag an. Nach Angaben der indischen Nachrichtenagentur Press Trust of India waren Schüsse auf zwei muslimische Studentenführer der Auslöser für die Unruhen. Seither wurden Dutzende Häuser niedergebrannt. Mindestens 170.000 Dorfbewohner fanden bisher Zuflucht in Regierungsgebäuden, Schulen und Flüchtlingslagern. Die Militärpräsenz in der Region wurde verstärkt.

Der Nordosten Indiens ist nur über ein schmales Landstück mit dem Rest des Landes verbunden. In der Region gab es in den vergangenen Jahrzehnten wiederholt Kämpfe zwischen ethnischen und separatistischen Gruppen. Einige der größten Rebellengruppierungen der Region führen mittlerweile jedoch Friedensgespräche mit der Regierung. Die muslimischen Siedler sind seit Jahren in Gebietsstreitigkeiten in der entlegenen Region verwickelt. (APA, 26.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zerstörtes Wohnhaus in Kokrajhar

  • Nachdem Demonstranten Gleise blockiert und Züge angegriffen haben, sichert die Armee die Strecke ab
    foto: epa/str

    Nachdem Demonstranten Gleise blockiert und Züge angegriffen haben, sichert die Armee die Strecke ab

Share if you care.