Maskuline Naturkosmetik

12. August 2012, 17:29

derStandard.at/Lifestyle verlost ein 4-teiliges ESBJERG Rasierset mit passender Naturkosmetik für die Hautpflege

Noch vor einer Generation zählte die regelmäßige Rasur zu einem notwendigen, mitunter unangenehmen und manchmal sogar schmerzhaften Übel männlicher Existenz.
Schließlich galten Begriffe wie "Preshave", "Peeling" oder einfach nur "Pflege" als Fremdwörter im maskulinen Sprachkosmos.

Mittlerweile sind "Mann" und "Kosmetik" gemeinsam im 21. Jahrhundert angekommen, und besonders für die Rasur beginnt sich ein neues Bewusstsein zu etablieren.

Das Wiener Label ESBJERG hat nun eine eigene Naturkosmetiklinie entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse der Männerhaut zugeschnitten ist. Dazu zählt das ESBJERG Rasierset, bestehend aus Rasierer, Pinsel, Schale und Ständer, die aus Metall und Kunstharz gefertigt sind und eine lange Lebensdauer versprechen.

In Kombination mit der natürlichen Rasiercreme und dem sommerlich leichten Aftershave-Gel, avanciert die morgendliche Rasur in Zukunft hoffentlich zum schmerzfreien und auch pflegenden Ritual.

Der Standard.at/Lifestyle verlost ein 4-teiliges ESBJERG Rasierset plus Rasiercreme sowie Aftershave-Gel im Gesamtwert von 133,- Euro. (red, derStandard.at, 7.8.2012)

>> zum Gewinnspiel

Share if you care
4 Postings

Ob Esbjerg auch einen gscheiten Rasierer draufhängen kann? Oder ein gutes Rasiermesser?

Ich hab die Eduschoversion vor langer Zeit von einer übereifrigen Verwandten geschenkt bekommen.

Jetzt muss ich nurnoch einen Bart gewinnen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.