Boa Constrictor gefunden: Der Finder war der Besitzer

Geschenkt bekommene Schlange stellte sich als zu groß heraus

Salzburg - Im Fall einer am vergangenen Freitag in der Stadt Salzburg ausgesetzten Riesenschlange wurde nun der Besitzer des Tieres ausfindig gemacht. Bei ihm handelt es sich um jenen Mann, der die ausgewachsene Boa Constrictor bei einem Spaziergang am Ufer der Glan gefunden haben will. Der Mann gab mehreren Medien gegenüber an, die Schlange am Vortag geschenkt bekommen zu haben, sie habe sich für sein eigenes Terrarium dann aber als zu groß herausgestellt.

"Ich habe geglaubt, dass es kleine Schlangen sind. Aber dann war es so eine große. Das habe ich nicht gesehen, weil es finster war. Ich habe dann halt der Tierrettung gesagt, dass ich sie gefunden haben", sagte der kurzzeitige Halter Günter Puschnik etwa gegenüber dem ORF Salzburg.

Die Schlange befindet sich in einem guten Zustand, misst 2,30 Meter und ist knapp über sieben Kilo schwer. Sie hat mittlerweile Unterkunft im Salzburger Haus der Natur bekommen. Ganz den Bezug zu dem Tier wird Puschnik allerdings nicht verlieren: Auf ihn kommen nicht nur die Kosten der Tierrettung zu - er dürfte auch zu den Haltekosten im Haus der Natur beitragen. (APA, 25.7.2012)

Share if you care