Christian Bale besuchte Opfer des Amoklaufs von Aurora

25. Juli 2012, 10:42

Fotos auf Twitter zeugen von Blitzbesuch des Batman-Hauptdarstellers

Aurora - Nach dem Amoklauf bei einer Kino-Premiere des neuen "Batman"-Films in Colorado hat Hauptdarsteller Christian Bale mit seiner Frau Sibi Blazic einige der Opfer im Krankenhaus besucht. Fotos beim Internet-Kurzbotschaftendienst Twitter zeigten den britischen Schauspieler am Dienstag bei seinem Blitzbesuch im Krankenhaus von Aurora, in dem noch 20 Verletzte behandelt werden. Auf einem der Fotos hockt der Schauspieler neben einem jungen Mann, beide lächeln in die Kamera. In einer anderen Botschaft des Klinik-Personals hieß es: "Was für eine Überraschung - 19 Mitarbeiter des Krankenhauses haben heute Christian Bale getroffen."

Bei dem Amoklauf in der Nacht zum Freitag waren zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt worden. Der mutmaßliche Schütze, der 24-jährige Student James Holmes, sitzt in Haft und soll kommenden Montag angeklagt werden. Holmes hatte die Tat offenbar von langer Hand vorbereitet, sein Motiv ist bislang unklar. Christian Bale spielt in "The Dark Knight Rises", dem dritten und letzten Batman-Film von Regisseur Christopher Nolan, erneut den Superhelden. (APA, 25.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
das ist "die beste nachricht" mit der sie aufwarten können?

gehts noch ??!

Christian Bale hat schon Pech gehabt in letzter Zeit: Zuerst hatte ja Magnotta Musiktitel+Handlungen aus American Psycho bei seinem Mord verwendet, und nun

So sehr ich die Aktion gut finde,

ein fader Beigeschmack bleibt. Vielleicht wurde Bale vom Filmstudio dazu angehalten hinzufahren, damit die Negativ-PR für Batman nicht überhand nimmt.

Falls er es aus freien Stücken gemacht hat, meinen Respekt.

Die Negativ PR???

sie haben auch genau null ahnung von marketing.

bitte schauen sie einmal nach wie viele leute sich den film bis jetzt angesehen haben.

ein amoklauf ist eine menschliche katastrophe, aber bei gott es ist keine schlechte PR.

die GANZE welt weiß nun, dass es einen neuene batman film gibt.

Das wusste die ganze Welt aber auch ohne.

ich wusste es nicht.

eine schöne Geste

im Gegensatz zu einer Madonna, die sich trotz Hinweis nicht davon abbringen lässt ihre Bühnenshow mit dem Fuchteln mit Feuerwaffen "aufzuwerten" - einen Tag nach dem Verbrechen

Mensch/Schauspieler mit Ecken und Kanten

aber dieses Handeln besticht eben als das einzig passende.

BTW: überzeugte Bale in anderen Filmen um ein Vielfaches mehr (Reich der Sonne, the machinist, American Psycho..)

19 Mitarbeiter des Krankenhauses haben heute Christian Bale getroffen.

Hat da jetzt jeder eine Waffe mit?

Werbung

Ob er will, oder nicht.

Überall Opfer

Hier im Forum scheinbar auch mindestens 48 - wenn auch anders geartete.

bazüglich ihres nicks:
zwei zeigefinger auf dem gesicht eines pubertierenden menschen drücken sie aus.

den meisten besuchten wird das wurscht sein und sie trotzdem freuen.
ob sie's wollen oder nicht (wobei fuer sie eher letzteres zutrifft)

dieser mann hat mehr moral als alle waffengeilen republikaner zusammen! respekt!

naja...in dem fall schon.

aber in dem anderen fall wo er einen film-assistenten minutenlang zusammenscheisst und aufs derbste beleidigt, nicht:

http://www.youtube.com/watch?v=z... re=related

Uh,er hat es gewagt mal mies drauf zu sein.
Steinigt ihn.
Als ob wir nicht alle mal jemanden zusammengefaltet haben.

stellen sie sich mal vor sie müssten die hauptrolle in einem so erbärmlich schlechten film spielen. das ist auch psychisch belastend.

für den vorfall (hier halblustig nachgespielt) hat er sich ja schon damals entschuldigt.
http://www.youtube.com/watch?v=o... re=related

das ist ja lustig ...

a) ist der film ein fake ... nicht die audiosequenz. die ist original.

b) wurde das nur zum fall, weil der audiomitschnitt oeffentlich wurde. ansonsten passiert so etwas bei filmarbeiten staendig. entschuldigt das zwar nicht, war aber - wie alle crew-mitglieder bestaetigt haben. ein einmaliges ereignis bei bale (im gegensatz zu anderen schauspieler-diven)

c) haben die beiden danach miteinander ohne probleme weitergearbeitet.

hab heute zum ersten mal das Video gesehn

sorry, nicht dass ich glaube Celebrities wären besser als wir und deren Charackter unfehlbar, aber das Video ist sowas von gestellt!!
Sie glauben wohl nicht ernsthaft, dass die dort in so lustigen Papkartons rumlaufen... um den Robotergang zu simulieren? Von einer bionischen Maschiene?
Auch wie er den Karton schlussendlich umstösst, ganz in der Tradition der alten Slapstick Filme...
Lustig wars leider trotzdem nicht.

mfg

Das war nachgespielt und die Audiospur drübergelegt.

ja, danke

hab ich später dann auch gechekt... kannte bis jetzt nur das Audio.

danke für den Hinweis.

mfg

naja...in dem fall schon

Nehmen wir an:
Er hat dazugelernt und sich weiterentwickelt?
oder
Er ist kein schablonenhafter Mensch, hat, wie wir alle, viele Seiten.

Überlegen Sie mal, wie es wäre, Ihnen würde immer wieder Fehlverhalten aus der Vergangenheit vorgehalten werden. Eigenartig wäre das, hm?

naja

dann sind die waffengeilen Republikaner aber auch keine schablonenhaften Menschen und haben mitunter noch andere Seiten wie Moral und Verständniss.

Wie sie ja schon richtig bemerkt haben, die Welt, und vor allem die Menschen, sind nicht nur Schwarz/Weiss. Das gilt für Celebrities als eben auch für Waffennarren.

Meine Meinung...

mfg

dann sind die waffengeilen Republikaner aber auch keine schablonenhaften Menschen und haben mitunter noch andere Seiten wie Moral und Verständniss

Ganz meine Meinung.

"die Welt, und vor allem die Menschen, sind nicht nur Schwarz/Weiss."
Davon bin ich überzeugt.
Der guteste Mensch ;-) hat auch seine Schattenseiten, der schlechteste hat bestimmt auch mal eine gute Tat getan.
Die Frage ist: Was überwiegt?

;-)

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.