Ihr Leserkommentar zur Community

  • Artikelbild
    foto: jorma bork / pixelio.de

Haben Sie Lust, einen Aspekt der Community zu beleuchten, der bisher zu wenig Beachtung erfahren hat?

Liebe Community,

In Postings geben Sie uns immer wieder Feedback zur Community von der/die/daStandard.at. Wir schätzen Ihre Beiträge sehr, zum Beispiel diesen von That Guy…

"@ derStandard.at/Community: Hoffe hier bin ich richtig mit einem Feature-Vorschlag:

Es gibt immer wieder Meldungen, die für ein paar Tage/Wochen intensiv durch die Medien geistern (on- wie auch offline) und anschließend stark an Bedeutung verlieren.

Etwa wenn es zu langen Ermittlungen/Prozessen kommt oder andere Groß-Ereignisse diese einfach in den Schatten stellen.

Öfters denk ich mir immer wieder "da war mal was" oder "was wurde eigentlich aus..." und finde auch online keine weiterführenden Infos, bzw. Berichterstattung. (Geschweige von den ganzen Meldungen die ich bereits komplett vergessen habe).

Würde es klasse finden, wenn auf einer Seite User immer wieder "Follow-up" Vorschläge posten könnten, aus denen dann die Redaktion 1 pro Woche/Monat/etc. nachgeht und über den aktuellen Stand informiert."

Solche Anregungen sind wertvoll, aber Postings sind in der Länge begrenzt. Für eine ausführliche Argumentation Ihres Blickwinkels auf die Community bleibt da oft nicht genug Platz. Deshalb möchten wir Ihnen anbieten, einen Leserkommentar zu einem Community-Thema zu schreiben. Ein Beispiel für einen Community-Leserkommentar finden Sie hier "Posting versus Kommentar: Von sinnvollen und sinnlosen Meinungsäußerungen".

In der Themenwahl sind Sie vollkommen frei: Sie können zum Beispiel  das Verhalten vom MitposterInnen unter die Lupe nehmen, unsere Forenmoderation kommentieren oder neue Wege für eine aktive Beteiligung von LeserInnen vorschlagen. Wichtig ist, dass Sie einen Aspekt der Community aus Ihrer Sicht beleuchten, der bisher vielleicht zu wenig Beachtung erfahren hat.

Bei der Formulierung von Leserkommentaren ersuchen wir Sie, diese Kriterien zu berücksichtigen. Wenn Sie in Ihrem Leserkommentar konstruktive Kritik an uns üben (was ausdrücklich willkommen ist!), dann bitten wir Sie, diese respektvoll, sachlich und konkret zu formulieren.

Schicken Sie einfach Ihren Community-Leserkommentar an diese E-Mail-Adresse: community@derStandard.at. Wir – die Redaktion und die anderen UserInnen –  freuen uns, Ihre Sicht kennenzulernen! (Christian Burger, derStandard.at, 27.7.2012)

Share if you care