China verwehrt Österreichern Tibet-Visa

25. Juli 2012, 10:38
85 Postings

Reiseveranstalter vermuten politische Gründe hinter der Entscheidung

Tibetreisende müssen sich auf Probleme einstellen: einem Bericht des ORF-Radios Ö1 zufolge verwehren die chinesischen Behörden Österreichern seit einigen Wochen das nötige Visum für die Reise in das autonome Gebiet. Über 70 Prozent der geplanten Reisen mussten laut Reiseveranstaltern bereits storniert werden.

Grund für die diplomatische Volte dürfte nach deren Worten der Empfang für den Dalai Lama bei Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger in Wien sein. Im Mai war die Staatsspitze - von Bundespräsident Heinz Fischer abgesehen - mit dem exilierten geistlichen Oberhaupt der Tibeter zusammengetroffen.

Im österreichischen Außenministerium bestätigt ein Sprecher die Visamalaise, von Seiten Pekings läge keine aber bislang Stellungnahme vor. (red)

Share if you care.