Historischer Kalender - 26. Juli

26. Juli 2012, 00:00
posten

657 - Die Schlacht von Siffin am Euphrat zwischen Truppen des Kalifen Ali und Anhängern von Muawiya, dem omayyadischen Statthalter von Syrien, endet ohne Entscheidung.

1417 - Das Konzil von Konstanz setzt den Gegenpapst Benedikt XIII. ab und exkommuniziert ihn. Dieser beharrt auf seinem Amt und zieht sich auf die Festung Peniscola zurück.

1572 - Schlacht bei Molodi zwischen russischen Truppen und Krimtataren, sie dauert bis zum 2. August und endet mit einem russischen Sieg für Iwan IV.

1757 - Bei Hastenbeck schlagen die Franzosen unter dem Herzog Louis-Charles d'Estrées im Siebenjährigen Krieg die Engländer unter dem Herzog von Cumberland.

1847 - Das von freigelassenen amerikanischen Sklaven gegründete Liberia an der Pfefferküste in Westafrika wird von Joseph Jenkins Roberts zur unabhängigen Republik proklamiert. Der zweite souveräne Staat Afrikas nach dem Kaiserreich Äthiopien wird 1848 von den europäischen Mächten anerkannt.

1882 - In Bayreuth wird Richard Wagners Bühnenweihfestspiel "Parsifal" uraufgeführt.

1887 - Der Mediziner Ludwig Lazarus Zamenhof (Pseud. "Doktoro Esperanto"-"Der Hoffende") veröffentlicht in Warschau eine Broschüre mit den Grundlagen der neuen Welthilfssprache Esperanto, mit einfacher phonetischer, phonologischer, morphologischer und syntaktischer Struktur.

1917 - Wegen Gasmangels wird die Straßenbeleuchtung in einer Reihe von Städten Österreich-Ungarns eingestellt oder stark eingeschränkt.

1932 - Die Dreimastbark "Niobe", ein Segelschulschiff der deutschen Reichsmarine, sinkt im Fehmarn-Belt. 69 Seeleute ertrinken.

1947 - Der frühere deutsche Botschafter beim Heiligen Stuhl und Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Ernst Freiherr von Weizsäcker, wird in Nürnberg unter dem Verdacht verhaftet, "eine führende Rolle bei Judenverfolgungen" gespielt zu haben. Insgesamt 21 Diplomaten des "Dritten Reiches" müssen sich vor dem alliierten Militärgericht verantworten ("Wilhelmstraßenprozess").

1947 - In den USA tritt der "National Security Act" in Kraft. Darin sind die Gründung des US-Verteidigungsministeriums, der U.S. Air Force und der Central Intelligence Agency (CIA) festgelegt.

1952 - Nach der erzwungenen Abdankung von König Faruk, der nach Monaco ins Exil geht, übernimmt in Ägypten eine Gruppe sogenannter "Freier Offiziere" unter der Führung von General Mohammed Naguib und Oberst Gamal Abdel Nasser die Macht. Faruks wenige Monate alter Sohn wird als Fuad II. zum König ausgerufen. (Abschaffung der Monarchie im Juni 1953).

1952 - In Buenos Aires stirbt 33-jährig die Ehefrau von Staatschef General Juan Domingo Perón, die als Sozialreformerin überaus populäre Eva ("Evita") Duarte, an Leukämie. Ihr Tod löst im ganzen Land größte Bestürzung und Massentrauer aus.

1962 - Nach der Unterzeichnung des Laos-Abkommens in Genf, welches die Neutralität des Landes verankern soll, reist der Ministerpräsident des Königreichs, Prinz Souvanna Phouma, zu Gesprächen nach Paris und Washington.

Geburtstage: Anna Zerr, dt. Sängerin (1822-1881)
Jason Robards, US-Schauspieler (1922-2000)
(n.a.A. 1920-2000)
Blake Edwards, US-Regisseur (1922-2010)
Friedrich Ehrendorfer, öst. Botaniker und Pflanzensystematiker (1927- )
Johann Georg Gsteu, öst. Architekt (1927- )
Otto Breicha, öst. Schrifsteller/Kunsthist. (1932-2003)
Hannelore Elsner, dt. Schauspielerin (1942- )
Vladimír Meciar, slowak. Politiker (1942- )
Sergej Kirijenko, russ. Politiker (1942- )

Todestage: Oskar Morgenstern, US-Nationalökonom (1902-1977)
Franz Loidl, öst. kath. Theologe, Autor, Kirchen-, Heimat- und Kulturhistoriker; Vorstandsmitglied des "Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes" (DÖW)
(1905-1987)
Eva (Evita) Duarte de Perón, argent. Polit. (1919-1952)

(APA, 26.7.2012)

 

Share if you care.