Mission Heimsieg

24. Juli 2012, 17:54
3 Postings

19 Österreicher schlagen bei Golf Open in Atzenbrugg ab

Atzenbrugg - Gleich zwölf Profis und sieben Amateure aus Österreich schlagen von Mittwoch bis Samstag bei den Austrian Golf Open in Atzenbrugg bei Tulln ab. "Das ist eine gute Chance, dass auch einer gewinnt. Es ist höchste Zeit, dass das wieder passiert", sagt Markus Brier. Der 43-jährige Wiener konnte das einzige heimische Turnier der European Tour als letzter Österreicher 2006 gewinnen. Heuer zählt Brier im Diamond Country Club nach sechs verpassten Cuts in Folge nicht zu den Favoriten.

Gute Siegchancen werden Bernd Wiesberger eingeräumt. Der 26-jährige Burgenländer, im Vorjahr Fünfter, gelang im April 2012 mit seinem Triumph bei den Ballantine's Championship in Südkorea der Durchbruch. Für das mit einer Million Euro dotierte Heimturnier verspricht der Oberwarter "offensives Golf". Gleich nach Atzenbrugg geht es für Wiesberger erstmals auf die US-Tour, er wird beim mit 8,5 Millionen Dollar dotierten WGC-Event in Ohio abschlagen.

Auf die Verpflichtung internationaler Stars wie in den vergangenen Jahren wurde verzichtet. Neben den Lokalmatadoren sollen der 22-jährige Däne Thorbjörn Olsen - er wurde bei den British Open Neunter - und Jewgenij Kafelnikow die Zuschauer ins Tullnerfeld locken. Schafft der ehemalige Weltranglistenerste im Tennis den Cut, wäre das als Sensation zu werten. Als jüngster Starter schlägt Johannes Schwab ab. Der 16-Jährige hat seinem Bruder Matthias (17) im Vorjahr noch als Caddie gedient. Heuer schlagen beide Schwabs ab. (krud, APA, DER STANDARD, 25. Juli 2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Atzenbrugg: Es ist angerichtet.

Share if you care.