Frauenarzt aus Dortmund soll Patientinnen heimlich gefilmt haben

25. Juli 2012, 09:24
35 Postings

Kamera angeblich in Armbanduhr und Kugelschreiber eingebaut

Dortmund - Die Staatsanwaltschaft in Dortmund ermittelt gegen einen Frauenarzt, der mit Mini-Kameras in einer Armbanduhr und einem Kugelschreiber heimlich intime Fotos und Videos von Patientinnen aufgenommen haben soll. Bisher erstatten neun Frauen Anzeige. Die Auswertung des Praxis-Computers sowie zahlreicher CDs und DVDs soll nun Aufschluss darüber geben, ob möglicherweise eine noch größere Zahl von Frauen betroffen ist. (APA, 24.7.2012)

Share if you care.