Ministerrat für 2,8 Prozent mehr EU-Mittel

24. Juli 2012, 13:23
posten

Weniger als die Kommission wünscht. 132,7 Milliarden Euro sind ein Prozent des EU-BIP

Brüssel - Das EU-Budget 2013 soll nach dem Willen der 27 Staaten lediglich um 2,79 Prozent auf 132,7 Milliarden steigen. Die EU-Kommission hat in ihrem Vorschlag eine Anhebung um 6,8 Prozent auf 138 Milliarden vorgesehen. Am zweiten Tag des EU-Außenministerrats am Dienstag in Brüssel wurde die Position der Staaten für das weitere Prozedere festgelegt.

Der Rats-Vorschlag sieht damit einen Ausgabenrahmen von 0,99 Prozent des EU-Bruttonationaleinkommens vor. In den einzelnen Punkten bedeutet der Entwurf für das EU-Budget 2013 eine Erhöhung beim nachhaltigen Wachstum um 6,71 Prozent, wobei innerhalb dieses Bereichs der Titel Kohäsion für Wachstum und Beschäftigung um 8,07 Prozent zunehmen soll. Ein Minus von 9,75 Prozent verzeichnet dagegen der Punkt "Die EU als globaler Player". Die Administrationsausgaben sollen um 1,47 Prozent zunehmen. (APA, 24.7.2012)

Share if you care.