Moody's stuft Nokia weiter herab

  • Artikelbild

Verluste werden nach Einschätzung der Ratingagentur Rücklagen aufzehren

Nach Fitch stuft auch die Ratingagentur Moody's den finnischen Handybauer Nokia weiter herab. Moody's senkte seine Bewertung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens am Montag um zwei Stufen auf Ba3, wie die Ratingagentur mitteilte. Am Freitag hatte bereits Fitch Nokia um zwei Stufen herabgesetzt. Beide empfehlen die Aktie des Unternehmens nur noch Anlegern, die das Risiko nicht scheuen.

Verluste

Moody's begründete die Herabstufung mit der Einschätzung, dass Nokia auch weiterhin Verluste einfahren werde. Sie würden die Rücklagen des Konzerns aufbrauchen. Der finnische Konzern war bis vor kurzem weltgrößter Handyhersteller. Er verschlief aber lange die Entwicklung von Smartphones. Im ersten Quartal machte Nokia fast eine Milliarde Euro Verlust, im zweiten Quartal schon 1,44 Milliarden Euro. (APA, 23.7.2012)

Link

Nokia

Share if you care
15 Postings
nachdem die Fa. Moody´s nun groß in HTC, SAMSUNG und APPLE Aktien investiert hat gis sie bekannt

Das sie die Fa. Nokia herabstuft

Genial :-)

Warum gibt es kein "rating" für diese "Ratingagenturen"?

Meine Einstufung von Moodys: S wie S......e

Gibt es doch. Das hängt meist mit dem Rating des Konzernes und den Nullen auf dem Scheck direkt zusammen.

weiss man schon, welches das letzte modell sein wird?

wenn da kein windows oben ist dann kauf ich mir das noch.
schad...

Moody's, Standard & Poor's und Fitch raten jedes europäische Land & Unternehmen runter - ob das wohl was mit den Unternehmenssitzen in New York zu tun hat?

Z.T. Verschwörungstheorie.
Es hat mit der miserablen Performance des Unternehmens zu tun.

Wenn die drei Großen ein Unternehmen oder ein Land herabstufen, ist das meist in Ordnung.

Was nicht in Ordnung ist: Dass manche US-amerikanische Staaten nicht brutalst herabgestuft werden. Da schlagen dann freilich ationale Interessen durch.

ja... HP hat mit dem Leo Apotheker nicht so viel Geduld.

Ihnen ist schon klar das die Neustrukturierung einer Firma nicht in so kurzer Zeit durchgeführt werden kann. Vor allem eine die so fest gefahren ist wie Nokia. Die Ratingagenturen sind diejenigen die Nokia einen Todesstoß versetzen, nicht die neue Führung.

Jene Ratingagenturen die vollkommen realistische Einschätzungen über Nokias Entwicklung treffen?

Ich bitte Sie, gerade für ein Unternehmen dessen Kriegskassa so voll war wie die von Nokia ist das Rating nun wirklich zweitrangig. Na klar fällt der Aktienkurs zeitweise, was aber erst einmal gar keine Auswirkung auf das Tagesgeschäft hat. Wenn das Rating zu lange schlecht bleibt verschlechtert sich auch die Kostensituation bei Fremdkapital, aber dafür hatte Nokia ja einen Geldspeicher voll mit Barem.

Die Ratingagenturen, man möge von ihnen halten was man will, sind die letzten die Schuld an Nokias Misere sind!

wenn der geldspeicher so voll war (mit barem oder barren)

warum haben sie sich dann von ms so kaufen lassen? hätten sie das nicht getan, hätten sie jetzt so wie samsung die auswahl zwischen android und wp und statt bada sogar die wahl zwischen meego und symbian.

Umso besser

Weniger Konkurrenz wenn ich um 600€ die Hälfte der Konzernaktien kaufe und auf Android Produktion umstelle *muhahahah*

Ist also nur noch eine Frage der Zeit bis es die Aktien bei Diskontern und im Happy Meal gibt ^^

Die tankstelle Gutschein...

von McD hat eigentlich ein Nennwert von €1,60. Also, mit Nokia Aktien ist man sogar billiger unterwegs :)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.