Chinesischer Ölkonzern kauft sich in Kanada ein

23. Juli 2012, 17:50
posten

Hongkong - Der chinesische Ölkonzern Cnooc kauft für 15,1 Mrd. Dollar (12,5 Mrd. Euro) das kanadische Energieunternehmen Nexen. Mit einer der größten chinesischen Übernahmen im Ausland testet der staatliche Konzern zugleich die Bereitschaft der Regierung in Toronto, ihre Energiebranche weiter zu öffnen. Cnooc bietet 27,50 Dollar je Aktie und damit einen Aufschlag von 61 Prozent auf den Schlusskurs von Nexen vom Freitagabend.

Cnooc will den Kauf aus seinen Reserven und durch Fremdfinanzierung stemmen. Der Konzern strebt eine Notierung an der Börse von Toronto an. Die Chinesen verschaffen sich mit Nexen Zugriff auf einige der wichtigsten Förderregionen der Welt, darunter im Westen von Kanada, in Teilen der Nordsee, im Golf von Mexiko und vor der Küste Nigerias.

Cnooc erweitert seine Kapazitäten in Kanada seit längerem. 2005 übernahm der Staatskonzern 16,7 Prozent an dem Ölsandentwickler MEG Energy für rund 120 Mio.

Dollar. Im November schloss er den rund zwei Milliarden Dollar teuren Kauf von Opti Canada ab, ebenfalls ein Ölsandentwickler. In beiden Fällen stießen die Chinesen auf keinen Widerstand - anders als in den USA, wo Cnooc 2005 mit dem Versuch scheiterte, den Öl- und Gasproduzenten Unocal zu übernehmen.

Toronto blockierte vor zwei Jahren aber den Verkauf des weltgrößten Düngemittelherstellers Potash an den Bergbaukonzern BHP Billiton. (APA, DER STANDARD, 24.7.2012)

Share if you care.