Im "Park der Gerechten" in Salzburg

23. Juli 2012, 17:50
2 Postings

Nach Wien und Klagenfurt ist die Wanderinstallation "Allee der Gerechten" derzeit in der Festspielstadt zu Gast

Salzburg - Der Kongresspark in der Stadt Salzburg ist noch bis 3. August ein "Park der Gerechten". Nach Wien und Klagenfurt ist die Wanderinstallation "Allee der Gerechten" derzeit in der Festspielstadt zu Gast.

Die Ausstellung erinnert an 90 Österreicher und Österreicherinnen, die in der Zeit der NS-Diktatur Juden und Jüdinnen vor Deportation und Ermordung bewahrt haben. Weltweit tragen 24.000 Menschen den Ehrentitel " Gerechter unter den Völkern". Dieser wird von der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Israel vergeben.

Die Erinnerung an die österreichischen "Gerechten" wurde als "Tour für Zivilcourage" vom Zeitgeschichteprojekt "A Letter To The Stars" des Vereins Lernen aus der Zeitgeschichte initiiert. Sie soll "mithelfen, gegen Rassismus und Xenophobie zu immunisieren", hoffen die Ausstellungsmacher. Weitere Stationen sollen Graz, Innsbruck, Linz, Kufstein, Bregenz, Braunau und St. Pölten werden. (neu, DER STANDARD, 24.7.2012)

  • Stoffbahnen mit 90 Namen im Salzburger Kongresspark erinnern an Zivilcourage und selbstlose Hilfe in der Zeit des NS-Terrors.
    foto: standard/neuhold

    Stoffbahnen mit 90 Namen im Salzburger Kongresspark erinnern an Zivilcourage und selbstlose Hilfe in der Zeit des NS-Terrors.

Share if you care.