Barclays findet keinen neuen Aufsichtschef

23. Juli 2012, 17:24
posten

Vize Rake lehnt Übernahme des Postens ab

London - Die britische Skandalbank Barclays findet offenbar keinen neuen Chef für ihr Aufsichtsgremium, den Verwaltungsrat. Der Vize dieses Gremiums, Sir Michael Rake, habe den bisherigen Vorsitzenden Marcus Agius offiziell informiert, dass er für den Chefposten nicht zur Verfügung stehe, teilte am Montag die Fluggesellschaft Easyjet mit - dort ist Rake bereits Chefaufseher, ebenso bei British Telecom.

Barclays hatte Ende Juni den Skandal um manipulierte Interbanken-Zinsen öffentlich gemacht. Die Bank zahlte umgerechnet rund 360 Mio. Euro, um die Ermittlungen gegen sie zu beenden. Mitarbeiter der Bank und weiterer Finanzinstitute sollen zwischen 2005 und 2009 Zinssätze, zu denen sich die Institute untereinander Geld leihen, unerlaubt beeinflusst haben. Wenige Tage nach Bekanntwerden des Skandals reichte Barclays-Verwaltungsratschef Agius seinen Rücktritt ein. Ihm folgten nur einen Tag später Vorstandschef Bob Diamond und Geschäftsführer Jerry del Messier.

Agius bleibt allerdings im Amt und hat überdies den Posten von Vorstandschef Diamond übergangsweise übernommen, bis Nachfolger für beide Positionen gefunden sind. Am Freitag stellt Agius die Quartalszahlen der Bank vor. (APA, 23.7.2012)

Share if you care.