Stefanovic neuer Parlamentspräsident Serbiens

23. Juli 2012, 15:48
1 Posting

35-jähriger Volkswirtschaftler ist Vizevorsitzender der Serbischen Fortschrittlichen Partei

Belgrad - Das serbische Parlament hat am heutigen Montag einen neuen Präsidenten bekommen. Der Vizevorsitzende der Serbischen Fortschrittlichen Partei (SNS), Nebojsa Stefanovic, wurde nach mehrstündiger Debatte zum Parlamentspräsidenten gewählt. Seine Partei, die mit 76 Sitzen stärkste Parlamentskraft, gehört zum neuen Regierungsbündnis um die Sozialistische Partei (SPS) des designierten Ministerpräsidenten Ivica Dacic. Die Wahl von Stefanovic wurde von 142 Abgeordneten unterstützt, 48 waren dagegen, 15 enthielten sich der Stimme. An der Abstimmung nahmen 205 Abgeordnete teil.

Der 35-jährige Volkswirtschaftler hatte seine politische Laufbahn laut früheren Medienberichten als ein Anhänger der neokommunistischen JUL-Partei Ende der 1990-er Jahre begonnen, um später Mitglied der ultranationalistischen Serbischen Radikalen Partei (SRS) zu werden. Als sich der amtierende SRS-Chef Tomislav Nikolic vor knapp vier Jahren von der SRS und ihrem Kriegsverbrechen angeklagten Vorsitzenden Vojislav Seselj trennte, um die proeuropäische SNS zu bilden, schloss sich auch Stefanovic der neuen Partei an. Als einer der SNS-Vizevorsitzenden ist Stefanovic auch Parteichef in der serbischen Hauptstadt.

Stefanovic soll in den früheren Jahren in mehreren Privatfirmen tätig gewesen sein. Im Parlament war er bisher als Vorsitzender des Ausschusses für den Handel und Fremdenverkehr tätig. (APA, 23.7.2012)

Share if you care.