"Waffel-Piraterie": Piraten-Jugend von Festival verwiesen

23. Juli 2012, 15:30
198 Postings

Jugendorganisation verteilte Waffeln an Festival-Besucher, was Waffelverkäufer verärgerte

Mitglieder der schwedischen Jugendorganisation Junge Piraten sollen von einem Festival-Gelände verwiesen worden sein, weil sie gratis Waffeln ausgeteilt haben. Grund dafür sei allerdings keine fehlende Lizenz zur Ausgabe von Lebensmitteln oder ähnliches gewesen. Vielmehr hätten traditionelle Waffelverkäufer eine Bedrohung für ihr Geschäft gesehen.

Verkäufer riefen Sicherheitspersonal

Die Waffelverkäufer hätten befürchtet, dass sie ihre Waffeln nicht mehr verkaufen könnten, wenn die Piraten die Snacks kostenlos austeilen, berichtet TorrentFreak unter Berufung auf Berichte in schwedischen Medien. Die Piratenpartei-Mitglieder seien daraufhin vom Sicherheitspersonal vom Festivalgelände verwiesen worden. Erst nachdem die Polizei gerufen wurde, habe die Organisation wieder ihre Schmankerl backen und verteilen können.

Soziale Normen geändert

Für TorrentFreak-Autor Rick Falkvinge zeige der Vorfall, dass sich soziale Normen durch das Internet geändert hätten. Unternehmen würden nicht bei sich nach einer Lösung suchen, wenn ihr Geschäft durch Gratis-Anbieter bedroht sei, sondern sofort die Behörden (in diesem Fall das Sicherheitspersonal) einschalten. Die Waffelverkäufer würden sich darin letztendlich nicht von der Content-Industrie unterschieden. (red, derStandard.at, 23.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bizarrer Streit um Gratis-Waffeln auf schwedischem Festival.

Share if you care.