Billigere Milchprodukte erzeugen mehr Druck

Die Preise für Milchprodukte in Österreich fallen, der Milchmarkt in Österreich gerät noch mehr unter Druck

Wien - Die Preise für Milchprodukte in Österreich beginnen zu bröckeln. Der Diskontriese Hofer senkte als erste Kette die Preise für Topfen, Sauerrahm, sowie länger haltbares Schlagobers beziehungsweise Vollmilch um vier bis zehn Cent, geht aus Inseraten hervor. Auch Spar Österreich AG und die Rewe Group AG ziehen bei manchen Produkten nach. Bei Spar werden einige Milchwaren der Eigenmarke "Spar" um vier bis zehn Cent günstiger, bei den Rewe-Geschäften Billa, Merkur, Suterlüty und Adeg einige "Clever"-Milchprodukte im selben Ausmaß."

Milchmarkt unter Druck

Der Milchmarkt ist in den vergangenen Wochen unter Druck geraten", sagte Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM). "Wenn der Druck auf die Molkereien weiter steigt, wird es letztendlich auch für die Bauern schwieriger werden; 2011 halbierte sich das Ergebnis der Molkereien bereits nahezu, weil die Preise teilweise nicht verdient wurden", erklärte Petschar.

Der Butterpreis fiel in Österreich vor wenigen Monaten schon flächendeckend um 20 Cent pro 250 Gramm, so Petschar. Bei der Frischmilch ist es noch nicht so weit. "Österreich ist nach Deutschland auch das günstigste Land bei Frischmilch. In Italien kostet ein Liter um 20 bis 30 Cent mehr als bei uns; auch in Slowenien, Ungarn, Tschechien ist die Milch teurer."

Bauernmilchpreise gesunken

Die Bauernmilchpreise seien in den vergangen Wochen in Österreich bereits gesunken: Derzeit erhalten die heimischen Milchbauern zwischen 34 und 36 Cent brutto pro Liter Milch. "Und bei uns darf man nicht vergessen, dass wir eine andere Topographie als zum Beispiel Deutschland haben und daher die Logistik aufwendiger ist. Auch hat Österreich die strengsten Lebensmittel und Tierschutzgesetze", so der VÖM-Präsident und Chef der Kärntner Milch mit Sitz in Spittal an der Drau.

In Deutschland senkte Aldi in der vergangenen Woche und die Billig-Supermarktkette Norma am (heutigen) Montag Preise für Milchprodukte, meldete die Nachrichtenagentur AFP. So verbilligte sich etwa Mozzarella bei Norma um 6 auf 49 Cent; auch Joghurt wurde um 6 Cent günstiger. Grund seien niedrigere Kosten im Einkauf.

Bei Hofer in Österreich wurde Speisetopfen von 75 auf 69 Cent gesenkt, Magertopfen von 65 auf 59 Cent, Länger haltbares Schlagobers von 95 auf 85 Cent, Sauerrahm von 59 auf 55 Cent und länger haltbare Vollmilch von 95 auf 89 Cent. Käse hält derzeit also - abgesehen von Aktionen - noch seinen Preis; genau so wie Eiscreme. (APA, 23.7.2012)

  • Berechnen Sie Ihr Brutto- oder Netto-Gehalt mit dem Brutto-Netto-Rechner von derStandard.at/Karriere
Share if you care