ZDF bringt viermal "Precht" in diesem Jahr

45 Minuten lange, "anspruchsvolle" und "breit verständliche" Sendung - Nachfolger des "Philosophischen Quartetts"

Berlin - Richard David Precht, 48-jähriger Philosoph und Publizist ("Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?"), präsentiert seine Debütsendung im ZDF am 2. September um 23.30 Uhr. Vier Mal soll die auf 45 Minuten angesetzte Sendung, die den Titel "Precht" trägt, in diesem Jahr noch laufen. 

"Precht" tritt damit die Nachfolge der Reihe "Das Philosophische Quartett" mit Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski an, das nach zehn Jahren Laufzeit im Frühjahr beendet wurde.

Die Sendung soll laut Precht "in hoch konzentrierter Atmosphäre" stattfinden. Ziel sei es, "ein philosophisches Gespräch zu führen, das anspruchsvoll und dennoch breit verständlich ist."

Das Thema der ersten Sendung heißt "Skandal Schule - Macht lernen dumm?". Als Gesprächspartner erwartet Precht den Neurobiologen, Hirnforscher und Bildungskritiker Gerald Hüther. (APA/red, 23.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 47
1 2
Nur um des Reimes willen...

Ein Beau mit Niveau?

Ist das dann die berühmte "Qual der Wahl"? Precht oder Düringer???

Wenn ich jetzt dümmer bin oder wäre.
WAS WÜRDE ICH zum Beispiel DANN SCHAUEN?

Das ist der ORF mit dem Bildungsauftrag:
Dorfer macht auf Karlich und befragte den RAIFFEISEN-Konrad E*erkraulend so als hätte er davor 3 Häuser und 5Mio Bares bekommen.
Und Düringer macht auf Schiejok, aber in der Küche mit zwei Freunden.

Clash of infoentertainment.

Auch nicht viel schlimmer als der Liessmann.

Um die Tante Jolesch zu paraphrasieren:

Gott soll abhüten vor allem, was auch nicht viel schlimmer ist als der Liessmann.

... dazu passt ja auch wunderbar, dass sowohl der liessmann, als auch der precht zwei vornamen führen!

KHG für Intellektuelle?

sorry - meinte ich nur optisch ;)

Warum erinnert mich das äußere Erscheinungsbild an KHG?

vorschlag: eine philosophische doppelconference von armin assinger und richard david precht als coproduktion orf-zdf! moderation:carmen nebel
thema: verwahrlosung I
verwahrlosung II
verwahrlosung III

Na, dann wollen wir hoffen

dass Prof. Hütter auch ab und zu kurz zu Wort kommt...

Precht? Brech!

Abgehoben, arrogant... Da ein bisschen Kant, da ein bisschen aus der Gehirnforschung, und als Resultat Glaube und Geist. Nein danke!

Ist deutsches TV, das müssen wir eh nicht schauen. Schauen wir aber lieber als die heimischen Sender!

er ist kein sloddda...

aber man will ja die breite erreichen - nicht die spitze.

Der André Rieu der Philosophie!

aber im unterschied zum precht tut der andré rieu wenigstens so, als ob er vom geigen eine ahnung hätte ;-)

der vergleich stammt von SLOTERDIJK !

Ja? Dann wurde er bereits zum (mindestens) dritten Mal unabhängig kreiert. Der Vergleich scheint sich aufzudrängen - ein Indiz für seine Adäquatheit!

Fantastischer Vergleich! :)))

Made my day!!!

;-)))

Sloterdijk hat wenigstens einene unorthodox-kreative Ausdrucksweise...

Precht klingt nach Polit-Rethorikseminar.

Seine Aussagen bzgl. Neurowissenschaft sind in der Regel intellektueller Durchfall.

Fazit: Veschwendung von Sendezeit!

Hindreschen kann jeder

Ich freu mich drauf. Und ich finde den
Herrn Precht auch sehr sehr gut.
Und den Herrn Hüther ebenso.

stimmt, der herr precht drischt hin wie jeder andere das wohl auch könnte ...

Suppengewürz

Der Herr ist bisher als Kräutel auf fast jeder Diskussionssuppe mitgeschwommen. "Schön" wie Grasser und ebenso eloquent und nichtssagend. Solche Typen sind offensichtlich ein Zeitgeistphänomen.

Philosophieboy?

Gibts da ein Poster dazu?

Anfrage vielleicht an "MOFF" weitergeben. Hr. Haderer zeichnet solche Starschnitte ganz hervorragend!

Posting 1 bis 25 von 47
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.