Studenten wollen Holodeck aus "Star Trek" realisieren

US-Team versetzt mit handelsüblichen Gadgets in die virtuelle Realität

Ein Team der University of Southern California arbeitet daran, den Traum vom Holodeck wahr werden zu lassen. Ziel ist es wie in der Sci-Fi-Serie "Star Trek" in eine virtuelle Welt eintauchen zu können. Die Bewegungen des Users sollen 360 Grad erfasst werden, Spieler sollen sich wie in der realen Welt fortbewegen können - wenngleich auf begrenztem Raum. "Project Holodeck" soll am Ende des Tages eine intuitive Spieleplattform für Konsumenten werden.

Standard-Bauteile

Zur Umsetzung der Vision nutzen die Studenten handelsübliche Geräte. Das Fenster in die virtuelle Realität ist das Head-Mounted-Display Oculus Rift, das ein dreidimensionales Bild in einem horizontalen Betrachtungswinkel von 105 Grad erzeugt. Die Auflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel.

Die Bewegungen des Kopfes werden mit Hilfe von Sonys Bewegungssteuerung PlayStation Move erfasst, zur Navigation kommt der Motion-Controller Razer Hydra zum Einsatz. Ventilatoren, die durch das Spiel kontrolliert werden, simulieren beispielsweise den Fahrtwind, wenn man hinter dem virtuellen Steuer sitzt.

Demonstration

Zur Demonstration der Funktionen wurde das Spiel "Wild Skies" auf Basis der Unity Engine entwickelt, in dem zwei Spieler ein Schiff durch die Wolken navigieren. Produzent James Iliff zufolge ziele Projekt Holodeck eher auf Spielhallen-, als auf Wohnzimmerunterhaltung ab, da relativ viel Platz benötigt wird. Dennoch wolle man auf lange Sicht eine kompaktere Version für den Heimgebrauch umsetzen. Man sei bereits in Gesprächen mit mehreren großen Industrievertretern wie Microsoft oder Disney. (zw, derStandard.at, 29.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 48
1 2

so ein mist..... etwas in die richtung haben wir in der htl als semesterprojekt gemacht. ganz toll!

Was nutzt mir der Fahrtwind wenn ich kein Lenkrad in der Hand halte? Da könnens den Fahrtwind auch gleich weglassen ;)

also die demo ist ja mal sehr schlecht , das sind doch nur videos , wo sind die bilder aus der ich-perspektive ?

der vergleich ist auch nicht gerechtfertigt denn das holodeck funzt ohne brillen. und zu guter letzt hab ich soetwas (mit briller oder bessergesagt ein helm war das) schon vor gut 10 jahren mal probegespielt (da gabs so ein game-center im bermudadreieck. klar die grafik war "etwas" globiger aber die kopfbewegungen wurden gut umgesetzt , leider hatte ich keine ahnung was genau ich da machen muss ^^

Erst wenn hier die Pornoindustrie mitmischt wird das was! ;)

"Projekt Holodeck"

Das Projekt ( http://www.projectholodeck.com/ ) erinnert an ein vor ca. 15 Jahre gestartetes ähnliches Projekt. Vermutlich sind die seit damals nicht mehr viel weiter gekommen ;-)

Wenn schon Holo-Technologie, dann hätte man eher dieses Projekt weiter verfolgen sollen!

( http://www.computerwoche.de/netzwerke... e/1848612/ )

das ganze bewegt sich...

...auf Kindergarten Niveau.

Communicator und Phaser kann man Gott sei Dank bereits kaufen :)
http://tinyurl.com/c9mx6ww

"immer gut wenn sowas studenten machen"

" das kostet nichts und abcaschen tun dann eh andere"

"Das Fenster in die virtuelle Realität ist das Head-Mounted-Display Oculus Rift [...]"

Wo ist da das holodeck dabei? Entweder man baut den raum wirklich wie in star trek, ohne eine kopfbedeckung für die effekte, oder man verwendet diesen head-mounted-display und nennt den artikel nicht "... Holodeck wie aus Star Trek ...".

Was für ein Schwachsinnsartikel -Jetzt wissen wir ein bissl mehr über die Ambitionen von diesen Studenten, aber da ist null handfestes dabei.

Die "Demonstration" ist ein Zusammenschnitt von Szenen aus dem Dreamcast Spiel "Skies of Arcadia" und Personen, die so tun, als würden sie dieses Spiel spielen - eigentlich ein hoax, fake...

http://www.youtube.com/watch?v=9HZ60jMAtz4

das einzig beste an der "Enterprise D"

naja ich fand die frau dr. auch recht nett und worf ist immer noch der coolste der neuen serien...

"am Ende des Tages"

...net einfach nur in translate.google.com eingeben, dann wirds was mit der deutschen version!

Aber vielleicht ist ja gemeint, dass das Ganze untertags irgendwas anderes ist und erst abends ein virtuelles 3D-Spielfeld ... :)

oha

dann nehm ich meine kritik sofort zurück - vielleicht meinten sie auch, dass sie am abend schon fertig gworden sind!

Das macht natürlich Sinn!

;)

Und wann kommt endlich das Beamen?

Und wann eine vereinte MEnschheit?

Also ich bin kurz vor der Patentanmeldung!

Ich kann immerhin schon runterbeamen, leider habe ich noch mit spontan auftretendem Verlust der strukturellen Integrität (1000 - Scherben - Effekt) sowie dem Polaritäts-Paradoxon (Butterseiten- Effekt) zu kämpfen. Falls mir jemand hilft diese Probleme zu beheben und es ermöglicht das Frühstück wieder raufzubeamen, so verspreche ich großzügige 5,5 % aller Einnahmen der Patentverwertung!

Beamen wär echt klasse …

Warte schon mein ganzes Leben auf die geistreiche Erfindung ;)

Das "Beamen" wurde ja nur von den Filmstudios erfunden, weil diese zu wenig Kohle für bestimmte Film/Serien-Szenen hatten ;)

Beamen ist doch vöööllig überbewertet ;)

wenn die gier und der krieg weiter so um sich greifen, ist es wahrscheinlicher, dass sich die menschen vorher ausrotten.

Nach dem Krieg

aufs beamen würd ich mich ned so freuen..

das tötet dich auf der einen stelle und baut dich aus identischen atomen an einer anderen stelle wieder zusammen :D

Ach was, beamen könnte durchaus auch als Reise im tachyonischen Raum realisiert werden ;-)

Aber vorm Beamen immer ein Flascherl Granderwasser trinken, sonst lösen die Kristallschwingungen im Körper Quantenfluktuationen aus, die zur Dysintegration des Superpositionszustands der Gravitonenverschränkung führen!

Posting 1 bis 25 von 48
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.