Microsoft heuert ehemaligen Clinton-Berater an

23. Juli 2012, 12:39

Mark Penn untersteht direkt an Microsoft-BOSS Steve Ballmer

Microsoft hat den Chef der PR-Agentur Burson-Marsteller und der Marktforschungsfirma Penn Schoen Berland angeheuert. Mark Penn soll sich "Corporate Vice President, Strategic and Special Projects" um Projekte kümmern, die helfen sollen, den Marktanteil des Konzerns im Bereich Consumer-Produkte zu steigern.

Penn werde direkt an Microsoft-Boss Steve Ballmer berichten, heißt es in der Pressemitteilung von Microsoft. Penn war bisher u.a. als Berater für Bill Gates, dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und dem ehemaligen britischen Regierungschef Tony Blair tätig. (red, 23.07. 2012)

Share if you care
1 Posting

Immerhin hat der ja nie inhaliert, wobei ich mir aber bei Balmer auch nicht so sicher wäre.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.