Sandra Hoffmann bekommt Thaddäus-Troll-Preis

23. Juli 2012, 12:29
posten

Mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für Roman "Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist"

Tübingen - Der Thaddäus-Troll-Preis 2012 geht an die Tübinger Schriftstellerin Sandra Hoffmann. Dies teilte der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg am Montag mit. Die Autorin erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihren Roman "Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist", der am 30. Juli erscheint. Darin setzt sich Hoffmann mit dem Thema Zwangsarbeit zur Zeit des Nationalsozialismus auseinander. Das Buch handelt von dem ehemaligen Zwangsarbeiter Janek Bilinski, der als alter Mann im Hospiz einer jungen Pflegeschwester seine Geschichte erzählt.

Die Schriftstellerin hatte zuletzt in Tübingen für Aufsehen gesorgt, als sie mit Hilfe tausender Leserbriefe der Lokalzeitung ein überspitztes Porträt der Stadt als Theaterstück inszenierte. Der Thaddäus-Troll-Preis wird seit 1980 jährlich vergeben. Er ist nach dem Mitbegründer des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg benannt. Hans Bayer alias Thaddäus Troll (1914-1980) hatte sich für die Förderung von Schriftstellerkollegen im Südwesten stark gemacht. (APA, 23.7.2012)

Share if you care.