iPhone 5: Neuer Dock-Connector könnte User verärgern

  • Der Dock-Connector des iPhone 5 soll kleiner werden als der bisherige.
    foto: dapd

    Der Dock-Connector des iPhone 5 soll kleiner werden als der bisherige.

Schmälerer Dock-Connector mittlerweile von mehreren Seiten bestätigt

Zuvor schon mehrfach durchgesickert, wurde der kleinere Dock-Connector für das iPhone 5 nun von zwei informierten Personen gegenüber Reuters bestätigt. Besitzer von iPhone-Zubehör wie Lautsprecher und Adapter dürfte diese Entscheidung verärgern.

Rückgängiger Umsatz

Das neue iPhone wird im Oktober im Handel erwartet. Statt des 30-Pin-Dock-Connectors soll ein schmälerer 19-Pin-Anschluss zum Einsatz kommen. Bisheriges Zubehör wird damit für das iPhone 5 inkompatibel. Bei den Herstellern von iPhone-Accessoires dürfte die Einführung des neuen iPhones den rückgängigen Umsatz ankurbeln. Laut dem Bericht haben sich in den vergangenen Jahren vor allem iPod- und iPhone-Lautsprecher schlechter verkauft.

Adapter

Bei Nutzern dürfte die Änderung, sofern sie tatsächlich umgesetzt wird, jedoch für Verärgerung sorgen. Bei iPod und iPad kommen noch die breiteren Anschlüsse zu Einsatz. Besitzer mehrere Apple-Geräte müssen sich neues Zubehör oder Adapter anschaffen. Auch beim neuen MacBooks hat Apple zuletzt einen kleineren MagSafe-Anschluss eingeführt und damit für Verstimmung unter Kunden gesorgt, da sie für bisherige Stromkabel nun einen Adapter benötigen.

Neues Design möglich

Analysten glauben, dass der neue Connector ähnlich lange wie der bisherige zum Einsatz kommen soll. Durch einen kleineren Anschluss hätte Apple mehr Freiheiten beim Produkt-Design und könnte etwa größere Akkus einbauen oder die Gehäuse-Dimensionen weiter reduzieren. Der aktuelle Dock-Connector nimmt einen Großteil der Unterkante des Geräts in Anspruch.

MicroUSB-Anschlüsse

Andere Hersteller, etwa von Android-Smartphones, setzen seit längerem auf kleinere MicroUSB-Anschlüsse. Diese sind nicht wie Apples Lösung proprietär und ermöglichen somit die Verwendung von Zubehör unabhängig vom Modell. (br, derStandard.at, 23.7.2012)

Share if you care