Iran hebt nach Morden an Atomwissenschaftlern "Terrornetzwerke" aus

22. Juli 2012, 18:52
12 Postings

Keine Angaben zu Zahl und Nationalität der Verdächtigen

Dubai - Der Iran hat nach eigenen Angaben etliche für die Ermordung iranischer Nuklearwissenschaftler verantwortliche Personen festgenommen. Das berichtete die regierungsnahe Nachrichtenagentur Fars am Sonntag. Demnach habe der Iran zwei "Netzwerke" innerhalb und außerhalb des Landes ausgehoben, die für die Ausbildung der Auftragsmörder verantwortlich gewesen seien, wie Geheimdienstminister Heydar Moslehi erklärt haben soll.

Mindestens vier Wissenschaftler, die am iranischen Nuklearprogramm beteiligt waren, wurden seit 2010 ermordet. Ein fünfter - Fereydoun Abbasi-Davani -, der heute Vorsitzender der iranischen Atomenergiebehörde ist, wurde verwundet. Nach Ansicht des Westens hortet der Iran angereichertes Uran mit dem Ziel, Atomwaffen zu bauen. Iranische Politiker haben den Vorwurf bisher stets zurückgewiesen und sich auf ein rein ziviles Atomprogramm berufen.

"Sie haben einen Fehler begangen"

Weitere Details zu den Verhaftungen, etwa wie viele Personen betroffen waren oder welche Morde ihnen vorgeworfen werden, nannte Moslehi nicht. "Sie (die beiden Netzwerke, Anm.) haben Schritte ergriffen, um keine Spuren zu hinterlassen, aber sie haben einen Fehler begangen", erklärte er.

Anlass für Moslehis Erklärungen war der erste Jahrestag der Ermordung von Dariush Rezainejad. Ursprünglich hatten iranische Medien berichtet, auch er wäre Teil des iranischen Atomprogramms gewesen. Später hieß es, er habe ein technisches Studium absolviert. "Wir konnten den Hauptverantwortlichen für diesen terroristischen Akt festnehmen", zitiert Fars den Minister.

Der Iran macht für die Ermordungen die US-amerikanischen, israelischen, französischen, britischen und deutschen Geheimdienste verantwortlich, besonders den israelischen Mossad. Erst im Mai wurde der 24-jährige Jamal Fashi wegen des angeblichen Mordes am Wissenschafter Massoud Ali-Mohammadi im Jänner 2010 hingerichtet. Er soll in Israel ausgebildet worden sein. Die USA haben jegliche Verantwortung für die Ermordungen zurückgewiesen, Israel hat sich bisher nicht geäußert. (APA/Reuters, 22.7.2012)

Share if you care.