Coca-Cola startet mit neuem Energydrink

In Deutschland hat "Relentless" den Sprung in die Supermärkte vollzogen, eine Einführung in Österreich ist derzeit nicht geplant

Wien - Coca-Cola bringt nach zehn Jahren wieder einen eigenen Energydrink auf den deutschen Markt. "Relentless" habe in der dreijährigen Testphase jedes Jahr seinen Absatz verdoppelt. Nun ist der Sprung von den Test-Tankstellen in die Supermärkte vollzogen. In Großbritannien war das Produkt davor schon erfolgreich, sagte Coca-Cola-Deutschland-Sprecherin Stefanie Effner. Die Einführung in Österreich ist aber nicht geplant, sagte Coca-Cola Hellenic-Sprecherin Susanne Lontzen.

Von einem Angriff auf den Platzhirschen Red Bull will man bei der deutschen Coca-Cola-Tochter nichts wissen. Marketingdirektorin Alexandra Megid sagte dazu im "manager-magazin": "Unsere Ambition ist: Wir wollen Herausforderer Nummer eins werden."

Der erste Versuch des Getränkeriesen, sich am deutschen Energydrink-Markt zu etablieren, war nicht erfolgreich. Das auch in Österreich vermarktete "Burn" wurde in Deutschland 2002 wieder abgesetzt. Die Markteinführung sei damals zu früh gewesen, meint Effner heute. Damals hätten Konsumenten Nischenprodukte bevorzugt, nur Red Bull sei eine Ausnahme gewesen. Nun sehe man bei der deutschen Coca-Cola Tochter ein Ende dieses Trends und wolle mit "Relentless" aus der Nische heraus wachsen.

"Burn" wurde von Coca-Cola 2008 am österreichischen Markt eingeführt. Dieser gilt als einer der größten weltweit: Das "manager-magazin" schreibt von einem Pro-Kopf-Verbrauch von 11,7 Litern pro Jahr. Für den deutschen Markt prognostiziert Coca-Cola ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren - der Pro-Kopf-Verbrauch liegt aber erst bei knapp drei Litern. (APA, 22.7.2012)

Share if you care