Patenttroll klagt Minecraft-Entwickler

22. Juli 2012, 13:57
35 Postings

Soll mit Android-Version des Spiels Patent auf Lizenzüberprüfung verletzt haben - Electronic Arts ebenfalls geklagt

Die Aktivitäten der Firma Uniloc lassen sich grob mit dem Erwerb und der Durchsetzung von Patenten aller Art umschreiben. Soweit die freundliche Umschreibung, für ein Geschäftsmodell, das landläufig eher mit dem Begriff "Patenttroll" belegt wird. Und genau dieser schlägt nun wieder zu, dieses Mal mit einer Klage gegen den Minecraft-Hersteller Mojang.

Vorwurf

Laut Mineloc verletzt die Android-Version des äußerst erfolgreichen Spiels das US-Patent No. 6857067. Dieses beschreibt eine Methode, mit der ein mobiles Gerät die Echtheit einer Softwarelizenz durch einen Server-Check sicherstellen kann.

Gegenwehr

Minecraft-Entwickler Markus "Notch" Persson nimmt die Klage jedenfalls betont gelassen, und hat die Klageschrift umgehend in vollem Umfang öffentlich gemacht. Zudem kündigt "Notch" an, dass er alleine schon aus Prinzip mit aller Macht gegen solche Softwarepatente angehen wird. Er sei bereit haufenweise Geld zu investieren, nur um sicherzustellen, dass Uniloc keinen Cent sehe. Eine praktisch idente Klageschrift hat mittlerweile auch Electronic Arts erreicht.

Vorgeschichte

Uniloc war in der Vergangenheit mit einem ähnlichen Patent schon mal erfolgreich, im Jahr 2009 hatte man in einem Verfahren gegen Microsoft 388 Millionen US-Dollar zugesprochen bekommen. Diese Urteil wurde zwar zunächst wieder aufgehoben, wogegen Uniloc aber wieder erfolgreich Einspruch erheben konnte. (apo, derStandard.at, 22.07.12)

 

  • Der Stein des Anstoßes: Die Android-Version von Minecraft.
    grafik: mojang

    Der Stein des Anstoßes: Die Android-Version von Minecraft.

Share if you care.