Erneuter Anschlag auf ägyptische Gas-Pipeline nach Israel

22. Juli 2012, 12:17

Bereits 15. Angriff seit Anfang 2011

Kairo - Auf der Sinai-Halbinsel in Ägypten ist erneut ein Anschlag auf eine Gas-Pipeline nach Israel verübt worden. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Mena am Sonntag berichtete, war es bereits der 15. Anschlag seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Hosni Mubarak im Februar 2011. Augenzeugen berichteten von einer lauten Explosion und einem Feuer an der Gasleitung nahe der Stadt Al-Arish im Norden der Halbinsel.

Auf die Pipeline, durch die Gas für Israel und Jordanien fließt, waren seit Anfang 2011 bereits 14 Anschläge verübt worden, hinter denen bewaffnete Beduinen stecken sollen. Im April setzte Ägypten seine Gaslieferungen nach Israel aus, um einen besseren Preis auszuhandeln. Nach Mubaraks Sturz wurden mehrere frühere Minister und Geschäftsleute festgenommen und verurteilt, weil sie das Gas zu Schleuderpreisen an Israel verkauft haben sollen. (APA, 22.7.2012)

Share if you care
14 Postings

Der Waehlerwille
"Der absolute Grossteil der Kriegshandlungen im islamischen raum .. gehen vom islamischen raum aus "

Seit wann zählt Amerika zum Islamischen Raum ?! Woher sie ihre Informationen beziehen würd ich gern wissen !

FS3-UNTERBERICHTET: Ägypten hebt die fünfjährige Blockade vom Gazastreifen auf und gestattet seit gestern(!) auch den <40-jährigen Palästinensern samt Familie ohne Visa über Rafah nach Ägypten einzureisen,…

…wie Maher Abu Sabha gestern(!) verlautbarte.

Die neue Regelung, welche auch der Pal.Behörde offiziell bekanntgegeben wurde, erlaubt es nun auch den unter 40-jährigen sich bis zu 72 Stunden in Ägypten aufzuhalten. Nach der beschränkten Öffnung von Rafah 2011 war es den <40 nur unter Begleitung von Sicherheitskräften gestattet, sich der Grenze zu nähern - eine ziemlich erniedrigende Maßnahme für angeblich freie Menschen, die sicherstellen sollte, daß sie nicht nach Ägypten einreisten.

Die Regelung gilt auch für Palästinenser, die aus anderen Teilen der Welt nach Ägypten einreisen.

Vor einer Woche noch hatte ja Fr.Clinton dem isr.Regime noch vesucht einzureden, daß sie "Mursi überzeugt hatte", die Blockade Gazas "aufrechtzuerhalten".

Ja, ja

und sollten die Europäer nicht brav sind, gibt's Anschläge auf Wüsten-Ökostromanlagen, die von Großkonzernen für Europas Versorgung geplant wären:
Die Schnapsidee heißt www.desertec.org

Leider richtig.

Desertec würde Europas Abhängigkeiten keinen Millimeter reduzieren .. eher im Gegenteil.

Bei Desertec geht es auch nur ums große abkassieren.

Unsere Abhängigkeit wird erhöht, die Solarenergie ist noch zu teuer und Transportwege sind unsicher.
Ein vollkommen idiotisches Projekt der Ökolobby.

islamische staaten sind nicht vertragsfaehig, damit muss man halt leben. beim erdoel hat das ja so halbwegs geklappt. das angenehme ist ja, das der ganze korrupte haufen untereinander genauso zerstritten ist, wie mit dem rest der welt.
eine mit der modernen welt nicht kompatible kultur.

die ...

... "moderne Welt": ein haufen Kriegstreiber und Abkassierer.

Die "moderne Welt" beglückt diesen Teil der Welt gerne mit Waffen

entweder für Petrodollar oder einfach mal so, 2000 Pfund Bomben oder 5,65mm Patronen, frei Haus, aufs Dach, auf Zivilisten.

Tolle moderne Welt und ihre kulturelle Errungenschaften.

Der absolute Grossteil der Kriegshandlungen im islamischen raum .. gehen vom islamischen raum aus .

So ein schwachsinn! Was ist mit den 2 Irakkriegen?

was soll mit denen sein?

"die meisten" bedeutet nicht "Alle".

der erste Golfkrieg (Iran-Irak) z.B.; sehr opferreich

War es nicht die USA die Saddam gegen die Iraner aufrüstete? Der Westen ist da schon sehr aktiv, und seit die Spekulanten/Banken mit jeder Unsicherheit mehr verdienen...

und, welche (Israel ausgenommen) gab es den noch?

Bezüglich erster Golfkrieg - lesen Sie sich mal ein wie was Kissinger (Friedensnobelpreisträger) dazu so zu sagen hatte, auf welcher Seite Rumsfeld stand, was Saddam versprochen wurde, warum er in Kuwait einmarschiert ist.

Wo ist den die tolle moderne Welt mit ihrer Kultur?
Beim Sturz des Realsozialismus in Chile?
Bei 2 Angriffskriegen in knapp über 10 Jahren ohne Rechtfertigung? (Lybien nichtmal mit eingerechnet)
Bei <massiven> Internvention weltweit bei allem, was nicht in den (neoliberalen) Kram passt und sich net wehren kann?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.