Serbien kauft Anteile an privatisierter Telekom Serbia zurück

26. Juni 2003, 16:16
posten

An Teil-Inhaber Telecom Italia wurden 120 Mio. Euro überwiesen

Die serbische Regierung hat an die Telecom Italia rund 120 Mio. Euro ausbezahlt, um ihren im Frühjahr 1997 verkauften Anteil an der Telekom Serbia zurückzuerwerben. Die Telecom Italia hatte in der Ära Milosevic über ihre Tochter Stet International 29 Prozent der Telefongesellschaft zum Preis von 456 Mio. Euro erworben. Ende des Vorjahres vereinbarte die serbische Regierung den Rückkauf der Telecom Italia-Anteil um 195 Mio. Euro.

Die restlichen 75 Mio. Euro der vereinbarten Summe werden innerhalb der kommenden drei Jahre überwiesen, hieß es in einer Aussendung der serbischen Regierung heute, Donnerstag. Derzeit halte die serbische Post exakt 80 Prozent des Kapitals an der serbischen Telefongesellschaft.

Der Verkauf von 49 Prozent der Telekom Serbia-Aktien an die Telecom Italia sowie den griechischen Netzbetreiber OTE war der größte Privatisierungsverkauf des Regimes um Slobodan Milosevic. Zahlreiche italienische Amtsträger werden im Zusammenhang mit dem Geschäft der Bestechung verdächtigt. Untersuchungen zur Betrugsaffäre laufen derzeit in Italien auf Hochtouren. (APA)

Share if you care.