Geburtstagsfeiern des Linzer Landestheaters

26. Juni 2003, 12:15
posten

"Sonderprogramm" zum 200. Jubiläum vorgestellt

Linz - Mit einem "Sonderprogramm" parallel zu den Produktionen der Spielzeit 2003/2004 feiert das Linzer Landestheater seinen 200. Geburtstag.

Erstmals schreibt das Landestheater dazu ein "Thomas-Bernhard-Stipendium" für Nachwuchsdramatiker aus. Die Autoren sollen dabei Unterkunft und ein Arbeitsstipendium von monatlich 2.000 Euro bekommen und dafür ein Stück gemeinsam mit den Schauspielern des Landestheaters entwickeln und uraufführen.

"In die Stadt hinaus"

Am Jahrestag der Eröffnung am 4. Oktober 1803 wird es im Großen Haus eine Festpremiere von Mozarts "Zauberflöte" geben, am 14. November folgt dann ein "Galakonzert" mit Arien und Ensembles aus berühmten Opern.

Ein Schwerpunkt sind Kooperationen mit anderen Linzer Kulturinstitutionen wie dem Brucknerhaus, dem Ars Electronica Center, dem O.K Centrum für Gegenwartskunst, der Kunstuniversität und dem Theater Phönix. Ebenso gibt es Kooperationsprojekte mit dem Brucknerkonservatorium, dem Adalbert-Stifter-Haus und dem oberösterreichischen Landesmuseum.

Neben der Veranstaltung von Lesungen, Liederabenden und "Talkrunden" will das Theater auch "in die Stadt hinaus" gehen: So werden historische Kostüme in den Linzer Innenstadtgeschäften ausgestellt. Und angeboten werden auch "szenische Stadtführungen". Die Pressekonferenz am Donnerstag stellten die Linzer Theatermacher unter den angesichts der Diskussionen um ein neues Musiktheater doppelsinnigen Titel "Gratuliere, altes Haus". (APA/red)

Share if you care.