"Sesamstraße" gegen Ängste

26. Juni 2003, 11:51
posten

Puppen sollen US-Kindern bei der Bewältigung von Terror und Gewalt helfen

New York - Die Puppen der beliebten Kinderserie "Sesamstraße", die gewöhnlich Zahlen, Buchstaben und Wissenswertes erklären, werden sich jetzt auch mit Ängsten, Terror und Gewalt beschäftigen. Wie die Betreiber des "Sesame Workshop" am Mittwoch in New York bekannt gaben, sollen die Puppen Kindern dabei helfen, offen über ihre Ängste zu sprechen.

Ein Video mit dem Titel "You Can Ask" (Du darfst fragen) fordert Eltern und Kinder auf, über Themen wie Terrorangriffe und Gewalt zu reden. 75.000 Videos sollen in den nächsten Monaten an Schulen, Kinderhilfswerke und Sozialeinrichtungen in New York und in Nachbarstaaten verteilt werden.

In einer Episode erhält die Puppe Elmo von einem New Yorker Feuerwehrmann Hilfestellung, seine Ängste vor einem Feuer zu überwinden. Das Video ist für drei- bis achtjährige Kinder konzipiert. Die Initiative "Project Liberty", die nach den Terroranschlägen vom 11. September zur Beratung und Krisenbewältigung gegründet wurde, ist an dem Muppets-Projekt beteiligt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fernsehvorbilder Ernie und Bert sollen Kindern bei Krisen helfen

Share if you care.