Skelett-Fund: Klärung von Mona Lisas Identität in greifbarer Nähe

Ansichtssache
Bild 1 von 22»
foto: apa/marijan murat

Älteste Menschenfigur der Welt erhält ein Zuhause

Diese aus Mammutelfenbein geschnitzte, nur sechs Zentimeter große Frauenstatuette, die sogenannte "Venus vom Hohlefels", gilt als älteste bekannte Menschenfigur der Welt. Nun bekommt die Figur einen festen Platz im Museum in Blaubeuren in Baden-Württemberg. Ab 2014 wird die mehr als 40.000 Jahre alte Figur in einem eigenen Raum im Urgeschichtlichen Museum präsentiert. Vor allem Tübingen und Stuttgart hatten sich ebenfalls Hoffnungen gemacht, die weltberühmten Fundstücke zeigen zu können. Doch mit dem Museum im eher abgelegenen Blaubeuren hat sich das Land dafür entschieden, die Eiszeit-Kunstwerke in direkter Nähe zu ihrem Fundort im Hohlen Felsen bei Blaubeuren auszustellen.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 30
1 2
Aerographit wiegt etwa 0,18 Milligramm pro Kubikzentimeter

das nenn ich anschaulichen schurnalismus.

also 18 deka pro kubikmeter, wenn ich mich im kopf nicht verrechnet hab.

Tolle Zusammenfassung auf der Standard Titelseite:

Skelett-Fund: Klärung von Mona Lisas Identität in greifbarer Nähe

Ein großer Stinker blüht auf

Die Raumsonde "Cassini-Huygens" hat neue, spektakuläre Bilder vom Saturn zur Erde geschickt:

simple frage: ist es tatsächlich weiterhin die mission cassini-huygens? huygens wurde ja direkt bei ankunft am saturn abgekoppelt und ist auf titan gelandet. seither fliegt cassini alleine herum und liefert atemberaubende bilder. wird dieser teil der mission weiterhin als cassini-huygens bezeichnet? würde mich zwar freuen, aber ich glaub, die sonde selbst heißt nur cassini (da huygens ja weg is)...

liegt die mona lisa etwa in der zapoteken-grabkammer? rätsel über rätsel.

Bislang hat allerdings niemand bezweifeld, dass Lisa del Giocondo tatsächlich gelebt hat...

die Frage war, ob sie die dargestellte Dame auf dem Bild ist. Gut, jetzt kann man also ihr Gesicht rekonstruieren. Würde mich aber nicht wundern, wenn es kein eindeutiges Ergebnis gibt, und alles so bleibt wie es ist.

Ist nicht eher zu befürchten, dass es in Kenntnis des Gemäldes ein verblüffend eindeutiges Ergebnis werden könnte?

Mal sehen, ob sie lächelt!

Vielleicht bin ich nicht mehr am letzten Stand, aber...

ich dachte bis jetzt, die "Venus von Stratzing" ist die älteste bekannte Figur eines Menschen?
Die hier abgebildete "Venus" ist in jedem Fall weit anthropomorpher anzusehen als die Schieferlady aus NÖ...
Falls jemand mehr dazu weiß, bitte antworten!
Danke!

Sind beide aus dem Aurignacien; die "Venus vom Hohlefels"
http://de.wikipedia.org/wiki/Venu... ohlen_Fels
dürfte aber etwas älter sein, als die "Venus vom Galgenberg"
http://de.wikipedia.org/wiki/Venu... Galgenberg

st. ratzing, ist das nach dem vatikan-benni benannt?

Wo denken Sie hin? Eine Venus im Vatikan?

Man möcht's nicht glauben, aber die venus im vatikan gibt's:

http://de.wikipedia.org/w/index.p... 1004134827

DNA-Ananlyse der Mona Lisa....

... würde mich nicht überraschen, wenn dann beim DNA-Abgleich der Kinder der Gioconda auch ein paar da Vinci-gene auftauchen würden :-)))

Künstler stehen ja bei der Damenwelt hoch im Kurs (ich denke da z.B. an die stattliche Sammlung unehelicher Kinder von G. Klimt....)

Aber standen Damen bei Leonardo da Vanci hoch im Kurs? Soweit man weiß, eben nicht.

also als Genie war er sehr vielseitig......
:-)

vegane pizza... ich glaube, ich reise doch nicht zum mars.

KAnn ich gut verstehen

andererseits sind Pflanzen, bzw pflanzliches wohl leichter zu transportieren und erhalten als tiere bzw tierisches - nur so eine Vermutung.

Ich dachte, die Mona Lisa ist das Spiegelbild eines Selbstportraits von Davinci, wo er sich, um seine Homosexualität darzustellen, selbst als Frau gemalt hatte.

Ich finde die Theorie jedenfalls am einleuchtends, das erklärt die Faszination, da sie maskuline Züge trägt und den Betrachter dadurch unbewusst verwirrt.

Interessanterweise warnt Leonardo in seinem Traktat die Künstler davor, in den Gesichtern der Porträtierten ihr Selbstporträt hineinzumalen. - Was aber nicht heißt, dass er selbst davor gefeit war, denn dieses Phänomen ist auch den größten Genies untergekommen.

Die Entscheidung, was da realistischer klingt, fällt mir leicht.

Die Salai-Theorie...aber die abgebildete Lisa del Giocondo war wahrscheinlicher einfach die Ehefrau von Francesco del Giocondo und das Ganze eine zugegeben recht progressive Auftragsarbeit. Das Bild heißt ja auch "La Gioconda", die Heitere.

Mit einer Grabung die "Mona Lisa" identifizieren?

Wie geht das? Sind ihre DNA-Spuren auf dem Gemälde?

lesen hilft!

"Den Beweis soll demnächst ein DNA-Abgleich mit dem genetischen Fingerabdruck ihrer Kinder liefern, denn deren Grabstätte ist zweifelsfrei bekannt. Der nächste Schritt könnte schließlich den lange ersehnten Beleg für die wahre Identität der auf da Vincis Porträt abgebildeten Person liefern: Mit Hilfe von forensischen Untersuchungen des Schädels sollen die Gesichtszüge der Toten rekonstruiert und mit dem Gemälde verglichen werden."

Dass das nix wird, haben wir schon 1991

bei der "Mozart-Rekonstruktion" nach dem "Mozartschädel" gesehen. Die Plastiker arbeiten dann "in Richtung Mona-Lisa" und die Zeitungen schreien alle: "Beweis gelungen!"

Bei der Rekonstruktion der Gesichtszüge vom Schädel ausgehend bin ich skeptisch. Das scheint mir wissenschaftlich zu wenig abgesichert. Vor allem, wenn sie vorher schon wissen, was für ein Ergebnis sie haben wollen ... (Die einzige Möglichkeit wäre, den Schädel oder Kopien davon an mehrere Forschungsgruppen zu schicken, die auf Rekonstruktion spezialisiert sind, ohne ihnen aber zu sagen, worum es sich handelt.)

Posting 1 bis 25 von 30
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.