Verkehr beruhigt: Noch Stau vor Karawanken-Tunnel

21. Juli 2012, 15:22
2 Postings

Höhepunkt der Reisewelle vorbei - Auf der Karawanken-Autobahn sorgt ein zweiter Unfall für Verzögerungen

Salzburg - Der Höhepunkt der Urlauberreisewelle vom Samstag dürfte laut ÖAMTC überschritten sein: In Salzburg haben sich am frühen Nachmittag auf der Tauernautobahn alle Staus wieder aufgelöst. Auch die Ausweichstrecke über den Radstädter Tauern (B99) - vor einer Baustelle bei Obertauern gab es zwischenzeitlich bis zu fünf Kilometer Stau - war gegen 14.30 Uhr wieder frei. "Der Verkehr fließt abschnittsweise aber weiterhin nur zäh", sagte Barbara Kner von der ÖAMTC-Mobilitätsinformation.

Unverändert war hingegen die Situation auf der Karawankenautobahn (A11) in Kärnten: "Hier gibt es nach wie vor rund zehn Kilometer Stau Richtung Slowenien. Nachdem sich schon am Vormittag ein Unfall im Karawanken-Tunnel ereignet hat, ist am Nachmittag ein weiterer Unfall passiert." Laut ÖAMTC muss in den nächsten Stunden noch mit größeren Verzögerungen gerechnet werden.

Das Reisewochenende hat am Samstag besonders auf der Tauern- und Karawankenautobahn (A10 und A11) turbulent begonnen. Immer wieder kam es im Laufe des Vormittags laut ÖAMTC zu teils erheblichen Behinderungen. Sowohl Richtung Süden wie Richtung Norden waren die Straßen stark überlastet. Mehrere Unfälle legten die wichtige Nord-Süd-Verbindung teilweise lahm. (APA, 21.7.2012)

Share if you care.