FPK-Landesrat Ragger mit DDR-Leiberl beim Beach-Volleyball

  • Ragger stellte klar: Er ist kein Anhänger kommunistischer Parteien.
    foto: apa/daniel

    Ragger stellte klar: Er ist kein Anhänger kommunistischer Parteien.

Freiheitlicher Politiker als "Held der Arbeit" im Stadion - "Ich mag lustige Leiberln"

Klagenfurt - Mit für seine Partei ungewöhnlicher Freizeitbekleidung hat sich der freiheitliche Kärntner Soziallandesrat Christian Ragger beim Beach-Volleyball-Grand-Slam in Klagenfurt gezeigt. Auf seinem schwarzen T-Shirt prangten die Lettern "DDR - Held der Arbeit" samt dem Staatswappen der untergegangenen Deutschen Demokratischen Republik. "Ich mag einfach lustige T-Shirts, das ist keinesfalls eine politische Ansage", erklärte Ragger am Freitag.

"Auch Leiberl mit UdSSR-Schriftszug"

"Ich habe auch Leiberln mit UdSSR-Schriftzug", meinte Ragger. Das DDR-Shirt habe er im Rahmen des Jugend-Beach-Day am Mittwoch getragen. Insgesamt habe er sich an diesem Tag dreimal umgezogen und das Leiberl gewechselt.

Zur DDR wollte der freiheitliche Politiker noch festhalten, dass er keinesfalls ein Anhänger eines kommunistischen Regimes sei und die Verbrechen die von dem Regime begangen worden sind, verurteile. (APA, 21.7.2012)

Share if you care