Ratingagentur Fitch stuft Nokia weiter herunter

  • Artikelbild
    foto: apa

"Nokia sei nicht in der Lage, den weiteren Abstieg in die Verlustzone zu stoppen"

Angesichts eines neuen Milliardenverlustes im zweiten Quartal stuft die Ratingagentur Fitch den kriselnden finnischen Handybauer Nokia weiter herab. Fitch senkte seine Bewertung der Kreditwürdigkeit des Unternehmens um zwei Stufen von BB+ auf BB-, wie die Agentur am Freitag mitteilte. Aktien mit dieser Bewertung empfiehlt Fitch nur Anlegern, die das Risiko nicht scheuen. Nokia hatte am Donnerstag einen Verlust von 1,44 Mrd. Euro im zweiten Quartal von Juni bis April bekanntgegeben - das war viermal so viel wie im Vorjahresquartal.

Die harte Konkurrenz

Fitch urteilte am Freitag, Nokia sei nicht in der Lage, den weiteren Abstieg in die Verlustzone zu stoppen. Der Handyhersteller habe nicht die Produkte im Angebot, um seine Verluste ausgleichen zu können. Die harte Konkurrenz in der Branche lasse es sehr schwierig erscheinen, dass Nokia einen bedeutenden Anteil des Smartphone-Marktes zurückerobern werde. Der finnische Konzern war bis vor kurzem weltgrößter Handyhersteller. (APA, 20.07. 2012)

Link

Nokia

Share if you care