Tierschützer zeigen Beamte wegen übler Nachrede und Verleumdung an

20. Juli 2012, 13:05
162 Postings

BVT und LVT im Visier - VGT-Obmann: Anschuldigungen trotz rechtskräftigem Freispruch im neuen Verfassungsschutzbericht wiederholt

Wien - Der Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VgT), Martin Balluch, hat Anzeigen wegen übler Nachrede, Verleumdung und Amtsmissbrauchs gegen Spitzenbeamte des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) und des Wiener Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) eingebracht. Er begründete das am Freitag in einer Aussendung damit, dass trotz des mittlerweile rechtskräftigen Freispruchs im Tierschutzprozess dieselben Anschuldigungen im neuen Verfassungsschutzbericht 2012 wiederholt würden.

Ins Visier Balluchs geraten sind BVT-Direktor Peter Gridling und der Wiener LVT-Chef Erich Zwettler, vormals Leiter der Soko Bekleidung. Sie würden versuchen, "der Verdachtslage nach vorsätzlich" eine Bedrohung durch Tierschutzaktivität und insbesondere durch den VgT zu konstruieren, hieß es in der Aussendung. (APA, 20.7.2012)

Share if you care.