Kim Dotcoms neuer Song richtet sich an Barack Obama

"Mr President" soll Menschen vereinen und für freie Meinungsäußerung stehen

Freitag Früh hat Kim Dotcom auf seinem Twitter-Account bekanntgegeben seinen lange angekündigten Song "Mr President" veröffentlicht zu haben. Der Song ist auf YouTube zu finden und soll den amerikanischen Präsidenten Barack Obama ansprechen.


Screenshot: derStandard.at

Anons, Demos und Kriege

In dem Song fragt Kim Dotcom, was aus Obamas Versprechen des "Change" geworden ist und wohin die freie Meinungsäußerung in Amerika verschwunden ist. Im Video sind neben Kim Dotcom selbst auch Bilder von Demonstrationen und Anhängern von Anonymous zu sehen. Auch Szenen aus Kriegen bzw. Kriegsfilmen sind im Video eingebaut. Dotcom möchte damit die Menschen dazu aufrufen, gemeinsam gegen die Politik vorzugehen, sonst würden diese "tun was auch immer sie wollen".

Gemischte Reaktionen

Auf Twitter gab es zu dem Video recht gemischte Reaktionen:

Das Video ist auf YouTube zu finden:

 

(iw, derStandard.at 20.7.2012)

  • In seinem Song "Mr President" kritisiert Kim Dotcom die Politik des amerikanischen Präsidenten
    screenshot: derstandard.at

    In seinem Song "Mr President" kritisiert Kim Dotcom die Politik des amerikanischen Präsidenten

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.