Griechischer Privatisierungs-Chef geht

20. Juli 2012, 09:56
8 Postings

Das Tempo der Privatisierungen im hochverschuldeten Land ist zu langsam

Athen - Der Chef der griechischen Privatisierungsbehörde gibt nach Informationen aus Regierungskreisen sein Amt auf. Kostas Mitropoulos sei zurückgetreten, sagten zwei Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur Reuters, ohne Gründe zu nennen.

Das hochverschuldete Euro-Land kommt mit seinen dringend benötigten Privatisierungen nur im Schneckentempo voran. In diesem Jahr kann nach Angaben der Behörde lediglich der Verkauf der staatlichen Lotterie sowie eines Gebäudes in der Hauptstadt Athen abgeschlossen werden. Der Verkauf von Staatseigentum war eine der zentralen Zusagen an die internationalen Unterstützer, die das Land mit Milliardenhilfen über Wasser halten. (APA, 20.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.