Ikea-Katalog 2013 mit Augmented Reality

20. Juli 2012, 10:27
3 Postings

Ikea stattet den kommenden Möbelkatalog mit Videos, Bildern und einem Röntgenapparat aus

Ikea will 2013 mit integrierten Augumented-Reality-Bausteinen (AR) das erfolgreiche Katalog-Konzept erweitern. Für die 211 Millionen Kunden, die weltweit ein Exemplar in ihrem Briefkasten vorfinden werden, bedeutet dies, dass sie über ihr Smartphone interaktiv mit dem Katalog kommunizieren werden können.

Die AR-Features werden es ermöglichen, Videos und Fotogalerien zu ausgewählten Möbelstücken aufzurufen oder in Interaktion zu treten. Ein Röntgen-Tool soll zusätzlich einen Blick in das Innenleben der Möbel gewähren. Konzeption und Gestaltung kommen von der Agentur McCann.


Ikea hat bereits letztes Jahr eine Applikation für iPhone, iPad und Android vorgestellt, die aktuelle Katalog-App ist noch nicht erhältlich. (red, derStandard.at, 20.7.2012)

Share if you care.