Fischer gewinnt doch nicht gegen Tipsarevic

Vorarlberger führte in Gstaad 6:4,5:3, verlor aber noch in drei Sätzen gegen den topgesetzten Serben

Gstaad/Schweiz - Tennisprofi Martin Fischer hat am Donnerstag die Realisierung des bisher größten Erfolgs seiner Karriere knapp verpasst. Der Vorarlberger führte im Achtelfinale des ATP-Turniers in Gstaad (358.000 Euro) gegen den topgesetzten Janko Tipsarevic 6:4,5:3, musste sich aber noch 6:4,6:7(1),3:6 geschlagen geben. Der serbische Sieger von Stuttgart in der Vorwoche verwandelte nach 2:37 Stunden seinen ersten Matchball.

Fischer hatte erstmals in diesem Jahr die zweite Runde eines ATP-Turniers erreicht und spielte auch gegen den Weltranglisten-Achten stark auf. Der ÖTV-Spieler führte im zweiten Satz 4:2, sicherte sich das enorm umkämpfte Game zum 5:3, vermochte aber das Match nicht zu beenden, sondern kassierte ein Rebreak zum 5:4. Bei 6:5 hatte er eine zweite große Chance, bei 30:0 und Aufschlag Tipsarevic trennten ihn nur zwei Punkte von der Sensation. Doch sein Gegner rettete sich ins Tiebreak und gewann es sicher. Im finalen Satz hielt Fischer bis zum 3:3 sehr gut mit (er gewann das sechste Spiel zu null), kassierte aber das vorentscheidende Break zum 3:5. (APA, 19.7.2012)

Share if you care
13 Postings

war an spass ihm bei der arbeit zuzusehen! vor allem die beidhändige, einbeinig angesprungene rückhand ist ein wahnsinn!
er war im zweiten bei 5:3 und bei 6:5 jeweils einen punkt vor dem matchball, da kann man gegen einen aufdrehenden janko schon mal nervös werden!

hoffentlich gibt ihm des match ordentlich auftrieb!!

verloren ist verloren, egal wie......

in wirklichkeit gibt´s da nichts positives zum mitnehmen. Klassisches Tennislike Ausredensuchen!

und bei ihren Kindern unterscheiden sie die Schulnoten nur zwischen bestanden und nicht bestanden. Oder?

Oder werden sie bei einer 4 oder sogar 3 bereits aktiv, analysieren und versuchen sie die Schwächen zu finden, es dementsprechend zu fördern, die positiven Seiten hervorzuheben und auf die Schwächen einzugehen?

Oder prügeln sie (mit worten) bereits ab einer 2 auf das Kindchen ein? ala "Hey, du hast wieder keine 1! "

Nicht alles was hinkt ist einVergleich.

Das ist ein erwachsener Mann.

es ist ein Vergleich

wenn auch ein übertriebener.
Die Welt besteht halt nicht nur aus Schwarz und Weiß. Dazwischen ist auch unglaublich viel Bunt!

Grau...

Ja ich halte es auch nicht mehr aus...
Das ewige "Es hat nicht mehr viel gefehlt, ich bin auf dem richtigen Weg" geht mir schon dermaßen auf die Nerven...

und ich halt schön langsam dich nicht mehr aus.

so viel herumsudern und derartig angriffig werden, wenn es um die sportler geht. hat dir der fischer was getan?

aus dieser woche ist eindeutig mehr positives als negatives mitzunehmen. das einzig negative ist, dass er nervenflattern bekommen hat, als es ums ausservieren gegen die nr. 8 der welt gegangen ist.

bis jetzt hatte er erst einmal ein match gegen einen top10 spieler.

natürlich steht am ende nur die niederlage, aber für fischer war es eine eindeutig positive woche.

Nochmal 26 Jahre warten...

schade!

mit einer starken rückhand hat er tlw. durchaus druck machen können und im 2. bei 4-3 hat er sogar sieben breakbälle abgewehrt und auf 5-3 gestellt.
trotzdem hat er im "spiel seines lebens" in den entscheidenden phasen den "gummiarm" bekommen, versmasht hat er auch ein paar,
aber wer kann's ihm verdenken - ein sieg gegen tipsa wär einfach nur riesig gewesen!

aber hoffentlich nimmt er trotzdem selbstvertrauen mit, gegen die top 10 braucht er nicht gewinnen, es reicht, wenn er mit den top 100 mithalten könnte.

auf nach kitz in die quali - mit deiser form schafft er die wieder!!

Bei 4:2 hat er dann auf 5:2 gestellt! Tipsarevic hat dann seinen Aufschlag durch gebracht und bei 5:3 hat er auf das match serviert. Dort hat er leider zwei relativ leichte fehler gemacht sonst hätte er es dort schon ausmachen können. War aber trotzdem ein lichtblick von ihm.

vermelzert..

hoffentlich wird nicht verfischert das neue vermelzert...

aber im ernst: je mehr solcher spiele er bekommt (nicht unbedingt gegen top10-spieler,aber ich sag mal top50), desto eher wird er diese auch positiv zu ende bringen können.

es ist schon ein unterschied, ob man gegen einen top10-spieler wie tipsarevic spielt (und das nur einmal in 5 jahren) oder ständig gegen irgendjemanden zwischen platz 100 und 300.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.