Ein Albtraum-Wurm aus der antarktischen Tiefsee

19. Juli 2012, 20:19

Der riesenhafte Vielborster ist nur eines von zahlreichen ungewöhnlichen Wirbellosen der Gewässer rund um den Südpol

Zusammengerollt hat es die Größe einer Wassermelone und es ist definitiv dazu geeignet, Albträume heraufzubeschwören: Was Miriam Goldstein in ihrem Eintrag des Blogs "Deep Sea News" vorführt, stellt so manches in den Schatten, was Hollywood uns an monströsen Kreaturen bisher aufgetischt hat. Der riesenhafte Wurm zählt zur Gruppe der Vielborster und lebt - viele werden nun aufatmen - in den Tiefen der antarktischen Gewässer.

Wovon sich das Tier mit der wissenschaftlichen Bezeichnung Eulagisca gigantea ernährt, ist nicht bekannt. Chris Mah, ein Experte für antarktische Wirbellose, vermutet in seinem "Echinoblog", dass Eulagisca ein Räuber ist. Ein naheliegernder Gedanke, wenn man den furchterregenden Fressapparat des Wurmes näher in Augenschein nimmt: Das Tier ist in der Lage, seine großen Kiefer gemeinsam mit einem Gutteil seines Schlundes auszustülpen. Wem der Monsterwurm noch nicht gruselig genug ist, dem seien Chris Mahs übrigen neun ungewöhnliche Wesen aus der Tiefsee rund um den Südpol ans Herz gelegt:

--> Deep Sea News: New nightmare fuel: the giant scaleworm Eulagisca

--> The Echinoblog: 10 of the WEIRDEST Antarctic Invertebrates

(red, derstandard.at, 19.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 35
1 2
find ich gruseliger:

http://www.youtube.com/watch?v=YpD8jWvYEHI

"these worms can grow to sizes of nearly 3 metres"

"is known to attack with such speeds that its prey is sometimes sliced in half"

"It is also covered in bristles that are capable of a sting that results in permanent numbness in humans."

quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Bobbit_worm

á_á ... ich geh nie wieder ins meer

Wie schmeckt der?

no scho guat, so schen aussabochn, mit ana soß tata

Also wie groß ist nun der "riesenhafte Vielborster"?

Pokéball loooos!

Gary hat schon einen. "Shiny".

Bandwurm?

Vielleicht vom Blauwal? ;-)

Zusammengerollt hat es die Größe einer Wassermelone

Verstehe ich nicht ganz. Auf dem Bild ist ein Marker mit 2 cm gezeigt. Ist der Bildausschnitt jetzt nur ein Teil eines groesseren Wurms?

also nach dem bild schließe ich auf max. 20cm, also AUSeinandergrollt auf die größe einer durchschnittlichen sizilianischen wassermelone.

der Vergleich bezieht sich natürlich auf eine andalusische Wassermelone

Nehmt's euch daran ein Beispiel, liebe anderen Wirbellosen!

Auch ihr könnt's mehr aus euch machen! ;)

süßes tierchen!
das wird mein neuer "wachhund"

scheiss auf alien und co

die ärgsten viecher gibts da unten... oag.

der is doch voll lieb :-)

Cool ein neues skurrieles Tiefseetierchen.

Aber viel gibts darüber noch nicht zu erzählen, sonnst hätte der Beitrag nicht größtenteils über sein Aussehen gehandelt.

Naja mal schauen, vl können wir noch etwas von Ihm lernen, oder ist es eine Sie? :)

Papi,wir wollen ans Meer !!!

Gerne meine Lieben. Apropos: darf ich euch was zeigen.....

ein bißchen make-up und das mädchen ist wieder tageslichttauglich!

was glauben sie, wie ich es mache!

Fressapparat

.

Ist ein sehr schönes Wort.

Für Außenstehende ist es sicher auch sehr erstaunlich, dass sich unsere Weibchen die Fleischwülste um den Fressapparat herum rot anmalen.

... und manchmal aufspritzen! :-)

Ab in die Friteuse und mal sehen wie er so schmeckt!

Die zwei zentralen Fragen der Evolution...

Ist es gefährlich und kann es mich fressen?

Kann ich es fressen?

;-)

Also in etwa "Der Schwarm" meets "Alien".

Ausgezeichnet.

Die neuen ÖVP-Abgeordneten.

Posting 1 bis 25 von 35
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.