Keine österreichischen Mitarbeiter mehr in Botschaft

19. Juli 2012, 13:48
8 Postings

Im Rahmen einer vorgesehenen Rotation nach Beirut gefahren - Noch rund 180 österreichische Staatsbürger in Syrien

Heute früh haben die letzten österreichischen Mitarbeiter der Botschaft in Damaskus die syrische Hauptstadt verlassen. Das bestätigte der Sprecher des Außenministeriums, Nikolaus Lutterotti, telefonisch derStandard.at. Sie seien in der Früh im Rahmen einer vorgesehenen Rotation nach Beirut gefahren.

Demnach haben am Morgen der Geschäftsträger der österreichischen Botschaft sowie eine Mitarbeiterin Syrien verlassen und seien auf dem Landweg in den Libanon gereist, wo sich derzeit auch die Botschafterin aufhalte. Die Fahrt sei problemlos verlaufen.

Die österreichische Botschaft in Syrien bleibe geöffnet und sei mit vier lokalen Mitarbeitern besetzt. Zur Zeit halten sich rund 180 österreichische Staatsbürger in dem umkämpften Land auf. Sobald es die Sicherheitslage zulasse, kehre die österreichische Botschafterin nach Damaskus zurück. (red, derStandard.at 19.7.2012)

Share if you care.