Grönland: Riesiger Eisberg brach von Gletscher ab

Ansichtssache
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/nasa

Washington - Ein riesiger Eisberg ist von einem Gletscher auf Grönland abgebrochen und treibt nun im Petermann Fjord im Nordwesten der Insel. Der Brocken ist mit rund 150 Quadratkilometer doppelt so groß wie Manhattan, wie auf von der NASA veröffentlichten Satellitenbildern zu sehen war. Der US-Raumfahrtbehörde zufolge war an der Abbruchstelle am Petermann-Gletscher an der Nordwestküste Grönlands bereits seit 2001 ein Riss sichtbar. Der Satellit Aqua habe am Montag und am Dienstag nun Bilder aufgezeichnet, wie sich der riesige Eisberg von dem Gletscher abgelöst habe.

Die globale Erderwärmung lässt weltweit Gletscher abschmelzen. Bereits vor zwei Jahren war ein gigantischer Brocken vom Petermann-Gletscher abgebrochen. Das Stück war damals aber noch einmal doppelt so groß wie der jetzt im Meereswasser treibende Gletscherabbruch.

Eisschmelze in 600 Meter Tiefe

So groß die Teile auch seien, die wirkliche Gletscherschmelze ereigne sich für das bloße Auge nicht sichtbar in 600 Metern Tiefe, wo der Gletscher auf Felsgestein treffe und das Ozeanwasser wärmer sei, schrieb der aus Deutschland stammend Meereswissenschafter Andreas Münchow von der University of Delaware in seinem Blog "Icy Seas". Der neue bis zu 150 Meter dicke Eisbrocken schwimme nun im Ozeanwasser, dessen Temperatur um den Gefrierpunkt liege, und habe deshalb kaum direkten Einfluss auf die Gletscherschmelze. (APA/red, derstandard.at, 19.7.2012)


Link
Icy Seas

Share if you care
16 Postings
Dieses Foto

ist mindestens 20 Jahre alt!

uuppsss der is owigflogen

Jetzt mal nur so ne Frage . Hat Eis nicht eine größere Ausdehnung als Wasser ? Wenn schwimmendes Eis schmilzt erhöht sich der Wasserspiegel nicht . In diesen Regionen hat es doch das ganze Jahr über unter 0 grad also sollte die Schmelzte auch nicht von einer Erwärmung her rühren . Es ist eher eine " Druck-schmelze " . Das ist ganz Normal . Die Eismassen werden weniger wenn kein Schnee fällt oder täusche ich mich mit meiner Annahme ?

Natürlich erhöht sich der Wasserspiegel!

Da Eis, wie Sie richtig sagen, eine größere Ausdehnung hat und wegen des daurch geringeren spezifischen Gewichts auf dem flüssigen Wasser schwimmt, ragt ein teil davon aus dem Wasser hervor. Wenn das Eis schmilzt, erhöht sich das Volumen des flüssigen Teils also um den Teil, der vorher aus ihm hervorragt => mehr Volumen = Höherer Wasserspiegel! Zusätzlich kommt bei der Schmelze ja uach noch das Wasser, das vorher als Eis gebunden am Festland war!

nein!

" Wenn das Eis schmilzt, erhöht sich das Volumen des flüssigen Teils also um den Teil, der vorher aus ihm hervorragt => mehr Volumen = Höherer Wasserspiegel! "

das herausragende teilvolumen des eisblocks entspricht jener masse, um die das teilvolumen im wasser erhöht werden muss, damit dieses dieselbe dichte des wassers bekommt.
diese dichteerhöhung findet gerade durch das schmelzen statt, dadurch ändert sich das verdrängte volumen nicht und der wasserstand bleibt gleich.

Pragmatischer Ansatz

Wenn Eis vom Festland ins Meer rutscht erhöht sich der Wasserspiegel.

Logisch, oder?

das stimmt.

ich habe lediglich eine falsche aussage korrigiert, und diesen abschnitt gar nicht angezweifelt.

Im Sommer hat es in weiten Teilen Grönlands über 0°C, in Nordgrönland heute sogar über 10°C:

http://www.uni-koeln.de/math-nat-... TTPPWW.gif

Aber nicht

im Wasser sondern nur in der Luft!

das eis der gletscher-zungen schmilzt unter wasser, abhängig von der meeres-temperatur, und die gletscher rutschen nach.

Wie groß ist das in Fußballfeldern? Und wenn der Brocken schmilzt, wie viele Badewannen kann man dann mit dem Wasser füllen?

.............................. soooooo einen Bart...

nach FIFA norm 21008 fussballfelder.

Das müssen Sie Galileo fragen ;)
Deren Einheiten sind Fussballfelder, Badawannen.. und dann noch: Wie viele Eier können diese "Insel" tragen.. (Ohne scheiß, das gab es mal wirklich!)

BEDINGUNGSLOSES GRUNDWASSER FÜR ALLE!!!

150 quadratkilometer, 2 mal so groß wie manhatten... oder a eizal größer als floridsdorf und donaustadt zusammen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.