Verschlüsselte Telefonie: RedPhone wird Open Source

19. Juli 2012, 11:19
27 Postings

Hersteller WhisperSystems war von Twitter übernommen worden - Für Android erhältlich

Mit seinem Unternehmen Whisper Systems hatte sich der Sicherheitsexperte Moxie Marlinspike in den vergangenen Jahren vor allem der Entwicklung von Anwendungen zur Verbesserung der Privatsphäre auf Android-Smartphones gewidmet. Als die Firma dann Ende des vergangenen Jahres von Twitter übernommen wurde, stellte sich auch die Frage, was denn nun aus den von Whisper Systems angebotenen Programmen werden soll.

Source Code

Recht bald danach folgte eine recht deutlich Ansage: Mit TextSecure wurde ein Tool zur verschlüsselten Übermittlung von Textnachrichten als Open Source freigegeben. Selbiges soll auch mit anderen Apps erfolgen hieß es damals, nun lässt man diesem Versprechen mit einigen Monaten Verzögerung Taten folgen: Der Source Code von "RedPhone" ist seit kurzem ebenfalls auf Github frei verfügbar.

Update

Zeitgleich hat man auch ein Update der App im Google Play Store veröffentlicht. Details zu den Neuerungen verrät das Changelog nicht, im Gegensatz zu früheren Ausgaben der Software scheint diese nun auch in Österreich zu funktionieren.

Funktion

Die Software dient zur verschlüsselten Telefonie und bedient sich dabei des offenen ZRTP-Standards von PGP-Erfinder Phil Zimmermann. Die Software legt dabei besonderen Wert darauf, sehr einfach zu bedienen zu sein, eingehende Anrufe sehen also nicht anders aus als normale Gespräche. Setzen beide GesprächspartnerInnen RedPhone ein, werden sie aber eben verschlüsselt abgewickelt, dazu wird eine automatisch eine entsprechende Datenverbindung aufgebaut. (apo, derStandard.at, 19.07.12)

  • RedPhone sieht aus wie der normale Android-Dialer - verschlüsselt Gespräche aber während der Übertragung.
    grafik: moxie marlinspike

    RedPhone sieht aus wie der normale Android-Dialer - verschlüsselt Gespräche aber während der Übertragung.

Share if you care.