Liebe zu einer Frau als "steilster Hang meines Lebens"

19. Juli 2012, 11:07
24 Postings

Anja Pärson hat im schwedischen Rundfunk vor mehr als einer Million ZuhörerInnen von den Schwierigkeiten berichtet, offen in einer lesbischen Beziehung zu leben

Kopenhagen/Stockholm - Anja Pärson, 31-jährige Skilegende und erfolgreichste Sportlerin aller Zeiten in ihrem Land, hat im schwedischen Rundfunk vor mehr als einer Million ZuhörerInnen von ihrem Weg zum Coming Out und den Schwierigkeiten berichtet, offen in einer lesbischen Beziehung zu leben. Das erste öffentliche "Bekenntnis" zu ihrer Partnerin verglich sie mit einer Höllenfahrt auf Skiern: "Ich heiße Anja Pärson und stürze mich jetzt auf den steilsten Hang meines Lebens", sagte sie in der Sendung "Sommaren", einer Sommer-Serie des Senders SR.

Pärson erzählte am Mittsommertag vor einem Mikrofon ihrer Heimatstadt Umea, wie sie dort in einer Modeboutique auf Filippa Radin stieß: "Ich war immer fasziniert von starken Frauen, gerade weil ich mich selbst als schwach empfunden habe." Die Boutique-Inhaberin und der Ski-Star freundeten sich an, waren ein paar Jahre "Kumpels". Gedanken an eine lesbische Beziehung lagen ihr fern. Filippa nahm die Sache in die Hand: "'Ich glaube, ich liebe dich', sagte sie plötzlich eines Tages. Das wusste ich doch, und 'ich bin in dich verliebt', dachte ich still bei mir."

"Höllische Angst"

Zuerst kam laut Pärson aber nur "höllische Angst" und es dauerte, bis man eine Beziehung einging. Das Paar entschied sich über mehrere Jahre dafür, die Beziehung erst drei Monate nach dem Ende der aktiven Skikarriere Pärsons im März öffentlich zu machen. Der Skistar selbst fühlte sich nicht als Lesbe: "Ich stand auf Männer und hatte sieben Jahre mit einem zusammengelebt." Pärson wehrte sich auch gegen den Zwang zum "Bekennen": "Findet ihr es gerecht, dass man sich dazu äußern muss, wenn man mit einer Person desselben Geschlechts zusammen ist?" Wobei das Problem nicht nur das Verhältnis zur Homosexualität sei: "Der Hunger auf Details aus dem Privatleben Prominenter scheint bei gewissen Leuten grenzenlos zu sein."

Das mittsommerliche Radioprogramm schloss Pärson mit einer Happy-End-Information: "Ich habe fast neun Monate gewusst, was ich in Zukunft tun werde. Ich werde Mama." Zwei Wochen später twitterte sie die Geburt des "schönsten kleinen Buben auf der Welt" in alle Welt. Dass Filippa das Kind zur Welt brachte, teilte das Paar nicht direkt mit. (APA, 19.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die 31-jährige Skilegende und erfolgreiche Sportlerin Anja Pärson.

Share if you care.