Fünf bis zehn Prozent mehr Spritverbrauch durch Klimaanlagen

19. Juli 2012, 10:13
189 Postings

ÖAMTC: Vollautomatische Systeme mit höchstem Komfort und dem geringsten Mehrverbrauch

Wien - Aktivierte Klimaanlagen lassen den Treibstoffverbrauch von Autos um fünf bis zehn Prozent steigen. Am höchsten ist der Mehrverbrauch im Stadtverkehr. Darauf wies der ÖAMTC hin, der mit seinen Partnerclubs einen Vergleichstest durchgeführt hat. Überprüft wurden vier Fahrzeuge, ausgestattet mit manuellen, halb- bzw. vollautomatischen Klimaanlagen.

Das größte Einsparungspotenzial bieten vollautomatische Systeme, die das optimale Fahrzeugklima über eine Vielzahl von Sensoren ermitteln. "Faktoren wie Fahrgeschwindigkeit, Motordrehzahl, Sonneneinstrahlung u. a. werden automatisch in die Berechnung von Stärke und Temperatur des Luftstroms einbezogen", erläuterte ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang. Generell hat sich der Mehrverbrauch durch Klimaanlagen bei modernen Fahrzeugen gegenüber früheren Tests deutlich reduziert.

Vor Abfahrt die Türen öffnen

Auch als Fahrer kann man einen Beitrag zum Senken des Spritverbrauchs: Der Techniker empfiehlt neben der regelmäßigen Wartung - mindestens alle zwei Jahre - das Durchlüften aufgeheizter Autos: "Anstatt einzusteigen, die Klimaanlage bis zum Anschlag aufzudrehen und loszufahren, sollte man vor der Abfahrt die Türen öffnen." Bleibt dafür keine Zeit, sollte man auf den ersten Metern die Klimaanlage bei geöffneten Fenstern und aktivierter Umluft laufen zu lassen. Bei Erreichen der gewünschten Temperatur die Umluft deaktivieren, damit sich die Luftqualität nicht verschlechtert. (APA, 19.7.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Klimaanlagen im Auto gelten als Spritfresser. Aber auch Durchlüften sorgt für eine angenehmere Temperatur.

Share if you care.