Hollande lässt NATO-Integration Frankreichs überprüfen

Ex-Außenminister Vedrine soll Verhältnis zu den USA analysieren

Paris - Der französische Präsident Francois Hollande stellt ein weiteres Kernstück der Politik seines Vorgängers Nicolas Sarkozy auf den Prüfstand. Der sozialistische Politiker beauftragte nach Angaben des Präsidialamtes vom Mittwoch den früheren Außenminister Hubert Vedrine, die Integration Frankreichs in die militärische Kommandostruktur der NATO zu überprüfen. Der konservative Sarkozy hatte 2009 mit der Rückkehr seines Landes in den engsten militärischen Entscheidungskreis der Allianz eine Abkehr von der Politik seiner Vorgänger vollzogen und das Land wieder näher an NATO und die USA geführt.

General Charles de Gaulle hatte 1966 aus Protest gegen eine angebliche US-Hegemonie in der NATO den Austritt aus der Militärstruktur des Bündnisses beschließen lassen. Hollande beauftragte den Sozialisten Vedrine auch mit einer Analyse des Verhältnisses zu den USA und zur Erarbeitung von Empfehlungen für das transatlantische Verhältnis für das kommenden Jahrzehnt. Vedrine soll seine Berichte bis Ende Oktober vorlegen. (APA, 19.7.2012)

Share if you care